Eine normale Bohrmaschine stößt bei Beton und Granit schnell an ihre Grenzen, dann muss man auf stärkere Werkzeuge setzen. Der elektrische Bohrhammer, der Löcher in Beton oder Stein bohrt, nutzt einen rotierenden Hammermechanismus zur effektiven Materialzertrümmerung. Dabei säubert die Drehbewegung auch gleich das Bohrloch. Das macht das Werkzeug in gewerblichen Bereichen wie der Baubranche und Installation sowie bei Heimwerkern rund um Haus und Garten unverzichtbar.

Unterschied Schlagbohrer und Bohrhammer

Der elektrische Bohrhammer ähnelt sehr stark einer Schlagbohrmaschine, weist jedoch neben der Größe noch wesentliche Unterschiede in der Arbeitsweise auf. Ein Schlagbohrer nutzt das rotierende Bohrfutter und erzeugt kurze, schnelle Schläge, um durch harte Materialien zu kommen. Er ist ideal für leichtere Arbeiten wie das Bohren in Ziegel oder Mauerwerk.

Ein Bohrhammer hingegen erzeugt Schläge durch einen elektropneumatischen Hammermechanismus, der stärker und effektiver ist. Also, wenn Sie schwere Arbeiten planen, könnte ein elektrischer Bohrhammer die bessere Wahl sein.

Aufbau des Bohrhammers

Der Elektromotor ist das Antriebselement eines Bohrhammers und liegt etwa zwischen 500 und 1500 Watt. Er wandelt elektrische Energie in mechanische Energie um, indem er Strom aus einer Steckdose oder einem Akku zieht.

Die von dem Elektromotor erzeugte Rotationsbewegung wird durch ein spezielles Getriebe, das aus mehreren Zahnrädern besteht, in eine lineare Hubbewegung umgewandelt. Diese treibt den Kolben an, erzeugt einen Wechsel von Über- und Unterdruck und löst dadurch die Schlagbewegung aus.

Einen wesentlichen Unterschied zum konventionellen Bohrer stellt beim Bohrhammer das unabhängige Schlagwerk dar, welches nicht mit dem Bohrfutter verbunden ist und direkt auf den Bohraufsatz einwirkt. Hier kommt der Schlagbolzen ins Spiel: Er nimmt die mechanische Energie der Hubbewegung auf und leitet sie direkt an den Bohrer weiter.

INTERESSANT: Angetrieben durch den Schlagbolzen führt der Bohrer sowohl Axial- als auch Radialbewegungen aus, die es ihm ermöglichen, das Material effektiv zu durchdringen.

Zubehör des elektrischen Bohrhammers

Bohrer für den Bohrhammer (D = Drehen; S = Schlagen)

Bohrhämmer arbeiten meistens mit einer besonderen Art von Bohrern, den sogenannten SDS-Bohrern. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bohrmaschinen nutzen Bohrhämmer eine spezielle Aufnahmetechnik, das SDS-System. SDS-Bohrer verfügen über besondere Einkerbungen, die eine effektivere Kraftübertragung auf den Bohraufsatz erlauben.

WICHTIG: Aufgrund der verschiedenen Bohrfuttersysteme sind die Aufsätze von Bohrmaschinen und Bohrhämmern in der Regel nicht untereinander austauschbar. Es ist daher entscheidend, beim Kauf von Ersatzbohrern darauf zu achten, dass diese für das verwendete System passend sind.

Weitere nützliche Zubehörteile

Meißelaufsätze: Sie eignen sich hervorragend, wenn man die Schlagfunktion abschalten kann, für Abbrucharbeiten oder zur Entfernung von Fliesen und Putz.
Bohrkrone: Mit ihrer Hilfe lassen sich größere Löcher bohren, wenn man die Schlagfunktion abschalten kann, beispielsweise für Steckdosen.
Tiefenanschlag: Dieser hilft dabei, die Bohrtiefe präzise zu kontrollieren.
Staubabsaugung: Diese ist besonders hilfreich bei Arbeiten im Innenraum, um eine übermäßige Staubentwicklung zu vermeiden.

Staubabsaugung für den Bohrhammer

Staubabsaugung Bohrwerkzeug
Früher brauchte man eine zweite Person | © Parilov / stock.adobe.com

Um der Staubaufwirbelung effektiv entgegenzuwirken, hilft eine Staubabsaugung. Diese gibt es als akkubetriebene Version und als Aufsatz. Der Aufsatz wird an einen Nass- oder Trockensauger angeschlossen. Durch den Unterdruck, der entsteht, hält die Saugvorrichtung, wie eine Saugglocke an der Wand. Damit entsteht kein zusätzliches Gewicht an der Maschine und man braucht auch keine Hand, um den Sauger festzuhalten. Momentan ist der Aufsatz am günstigsten bei Amazon zu finden!

Wie stark muss ein Bohrhammer sein?

Die Auswahl des geeigneten Bohrhammers richtet sich nach dem Umfang und der Komplexität der geplanten Arbeiten und ist von mehreren Faktoren, wie der Leistung in Watt und der Schlagkraft in Joule, abhängig.

Watt und Joule

Für überschaubare Heimwerkerprojekte reicht oft ein Bohrhammer mit einer Leistung zwischen 500 und 800 Watt aus. Sollten die Arbeiten jedoch umfangreicher und professioneller Natur sein, empfehlen wir den Einsatz eines stärkeren Geräts.

Die Leistung (Wattzahl) gibt die Menge an elektrischer Energie an, die der Bohrhammer pro Zeiteinheit umsetzt. Sie ist ein Indikator dafür, wie viel Arbeit das Gerät in einer bestimmten Zeit leisten kann.

Die Schlagkraft, angegeben in Joule, beschreibt jedoch, wie viel Energie bei einem Schlag auf das Material übertragen wird. Diese Kraft wird vom Motor auf das Getriebe übertragen und schließlich auf das Schlagwerk und das Drehgetriebe verteilt. Durch diesen Mechanismus ist es möglich, dass der Bohrhammer mehr Kraft auf das Material ausübt, als es die reine Motorleistung vermuten lässt.

Ein Bohrhammer sollte daher mindestens eine Schlagkraft von 1,7 Joule aufweisen. Bei anspruchsvolleren Arbeiten empfiehlt es sich jedoch, ein Gerät mit einer Schlagkraft von mindestens 2,5 Joule zu nutzen. Beachten Sie, dass kabelgebundene und Akku-Bohrhammer in ihren Leistungsmerkmalen stark variieren können.

Vergleich Akku-Bohrhammer – kabelgebundener Bohrhammer – Pneumatischer Bohrhammer

Akku-BohrhammerKabelgebundener BohrhammerPneumatischer Bohrhammer
MobilitätUnbegrenzt, solange Akku geladen istBegrenzt auf die Länge des Kabels, typischerweise 2-3 MeterBegrenzt auf die Länge des Druckluftschlauchs
LeistungEtwa 18-54V (abhängig vom Akku); Schlagkraft ca. 1-8 JouleOft 500-1500W; Schlagkraft ca. 1.7-12 JouleLeistung von Kompressor abhängig; Schlagkraft oft über 10 Joule
BetriebsdauerAbhängig von der Akkukapazität, oft zwischen 1-3 Stunden bei kontinuierlicher NutzungUnbegrenzt, solange eine Steckdose in Reichweite istAbhängig von Kompressorkapazität
GewichtOft zwischen 2,5 – 4,5 kg (inklusive Akku)Oft zwischen 2 – 4 kgMeist zwischen 5 – 10 kg
PreisJe nach Qualität und Marke etwa zwischen 100-500 Euro (inklusive Akku und Ladegerät)Je nach Qualität und Marke etwa zwischen 80-400 EuroJe nach Qualität und Marke etwa zwischen 200-800 Euro (ohne Kompressor)
WartungAkkus müssen regelmäßig geladen und etwa alle 3-5 Jahre ausgetauscht werdenWeniger Wartungsaufwand, in der Regel keine regelmäßige Wartung erforderlich, außer periodischer Überprüfung der Kabel und Bürsten des MotorsRegelmäßige Wartung von Kompressor und Bohrhammer notwendig, um Leistung und Lebensdauer zu optimieren
VorteileFlexibel einsetzbar, kabelloses Arbeiten, leicht zu transportierenStärkere Leistung, längere Betriebsdauer, geringerer WartungsaufwandSehr hohe Schlagkraft, robust und langlebig, ideal für schweres Abbruch- und Bohrarbeiten
NachteileBegrenzte Betriebsdauer, regelmäßige Wartung und Austausch des Akkus erforderlich, oft teurer in der AnschaffungGeringere Mobilität durch Kabel, kann schwerer seinBenötigt zusätzlichen Kompressor, hoher Wartungsaufwand, schwerer und weniger mobil

*Alle Angaben können je nach Modell und Anbieter variieren

Sicherheitshinweise beim Umgang mit einem Bohrhammer

Die Sicherheit ist das oberste Gebot beim Umgang mit einem elektrischen Bohrhammer. 

  • Zuerst ist es wichtig, eine Schutzbrille zu tragen, um Ihre Augen vor herumfliegenden Splittern zu schützen. 
  • Verwenden Sie den Bohrhammer nur, wenn Sie sicher stehen und einen festen Griff haben. 
  • Zudem schützt Sie auch lange Kleidung und Schuhe mit Stahlkappen.
  • Vermeiden Sie es, den Bohrhammer über Kopfhöhe zu verwenden, um das Risiko von Verletzungen zu minimieren. 
  • Achten Sie immer darauf, dass das Kabel des Bohrhammers nicht im Weg ist und Sie nicht darüber stolpern können. 
  • Bei der Arbeit in Innenräumen mit dem Bohrhammer kann man ganz schön viel Staub aufwirbeln, nutzen Sie daher eine Schutzmaske, um die kleinen Partikel nicht einzuatmen.
  • Tragen Sie auch immer einen Gehörschutz, da einige Modelle es auf über 100 dB schaffen.

WICHTIG: 85 dB gelten bereits als gehörschädigend!

Pflege und Wartung des Bohrhammers

Nach jeder Verwendung des Bohrhammers sollten Sie das Gerät reinigen. Dabei werden Staub und Schmutz von den Lüftungsschlitzen abgewischt, um die effiziente Kühlung des Motors zu gewährleisten.

Ein weiterer Aspekt ist die regelmäßige Kontrolle der Kohlebürsten. Sie sind integraler Bestandteil des Elektromotors und bei Abnutzungserscheinungen ist ein Austausch unumgänglich. Jedoch hängt der Zeitpunkt für den Austausch stark von der individuellen Nutzung ab und kann daher nicht pauschalisiert werden. Als Faustregel gilt: Ein vermehrter Funkenflug nach Jahren kann auf den notwendigen Austausch der Kohlebürsten hinweisen.

Auswahlkriterien beim Kauf eines Bohrhammers

Wer sich einen neuen elektrischen Bohrhammer kaufen möchte, sollte auf einige wichtige Kriterien achten. Im Folgenden sind die Wichtigsten aufgelistet.

Leistung: Ein entscheidender Faktor bei der Wahl eines Bohrhammers ist seine Leistung, die in Watt angegeben wird und die Motorleistung des Geräts repräsentiert. Für Standard-Heimwerkerprojekte reicht in der Regel ein Modell mit mindestens 500 Watt aus. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch die Schlagkraft, die in Joule gemessen wird. Hier sollte der Bohrhammer mindestens 1,7 Joule aufweisen, um eine ausreichende Durchschlagskraft zu sichern.

Rechtslauf und Linkslauf: Ein Bohrhammer mit der Fähigkeit zum Rechts- und Linkslauf bietet zusätzliche Vielseitigkeit. So kann er nicht nur zum Bohren und Hämmern, sondern auch zum Lösen und Eindrehen von Schrauben verwendet werden. Es ist jedoch zu beachten, dass der Bohrhammer im Vergleich zu herkömmlichen Bohrmaschinen eine deutlich höhere Kraft aufweist.

Gewicht und Vibrationsdämpfung: Das Gewicht des Bohrhammers und die Effizienz seiner Vibrationsdämpfung spielen eine große Rolle hinsichtlich des Arbeitskomforts und der Ermüdung des Benutzers. Ein leichtes Gerät mit einer effektiven Vibrationsdämpfung ist schonender für Gelenke und Muskeln und ermöglicht längere Arbeitsphasen ohne Ermüdungserscheinungen.

Schnellspannbohrfutter: Ein Schnellspannbohrfutter ermöglicht einen raschen und unkomplizierten Wechsel der Bohrer und Meißel ohne zusätzliches Werkzeug. Dieses Merkmal spart Zeit und fördert ein effizientes Arbeiten. Die Aufsätze für Bohrhämmer heißen SDS-Bohrer.

Abschaltbare Drehfunktion: Bei einigen Bohrhammer-Modellen lässt sich die Drehfunktion des Bohraufsatzes ausschalten. Diese Funktion ist besonders dann nützlich, wenn Sie mit dem Gerät meißeln möchten, da hierbei die Drehbewegung des Aufsatzes nicht benötigt wird. Dadurch eignet sich der Bohrhammer dann auch zum Fliesenentfernen.

Diese Auswahlkriterien dienen nur als Orientierungshilfe, um den idealen Bohrhammer für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden. Vor dem Kauf empfiehlt sich aber auch, verschiedene Modelle und Marken zu vergleichen, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu ermitteln.

Meistverkaufte elektrische Bohrhammer

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Einhell Bohrhammer TC-RH 620 4F Kit (620 W,... Einhell Bohrhammer TC-RH 620 4F Kit (620 W,… 157 Bewertungen 97,95 € 74,97 €
2 Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-21 (mit SDS... Bosch Professional Bohrhammer GBH 2-21 (mit SDS… Aktuell keine Bewertungen 112,99 €Amazon Prime
3 ENEACRO SDS-Plus Bohrhammer, 7Joule 1500W... ENEACRO SDS-Plus Bohrhammer, 7Joule 1500W… Aktuell keine Bewertungen 116,95 € 93,56 €Amazon Prime

Gelernter Fußbodenleger (IHK), mit jahrelanger Erfahrung als Sanitär- und auch Vermessungstechniker. Dazu privater Bauherr mit eigenem Haus und Garten. Gründer und Chef-Redakteur von Heimwerkertricks.net