Start Grundkurse Feile

Feile

277
Feile
© giorgenko - Fotolia.com

Die Feile gehört zu den ältesten Werkzeugen überhaupt. Die Menschen haben bereits früh angefangen mit diesem Werkzeug verschiedene Materialien, vor allem Holz, zu bearbeiten. Die Feile besteht aus dem Feilenblatt und einem Griff aus Holz. Das Feilenblatt läuft an einer Seite spitz zu, so dass es in den Griff eingetrieben werden kann.

Das Feilenblatt ist geriffelt, die Rillen werden entweder eingehauen oder eingefräst. Die Kerben sind linienförmig auf dem Feilenblatt angeordnet, was als Hieb bezeichnet wird. Je nach der Form und Anordnung des Hiebes unterscheidet man zwischen Kreuzhieb, Einhieb oder Raspelhieb. Je nach Größe teilt man die Feilen in Schlüssel-, Hand-, Nadel- und Armfeilen ein.

Außerdem werden die Feilen noch nach der Form des Querschnittes in verschiedene Typen eingeteilt. Man unterscheidet zwischen Messer-, Schwert-, Rund-, Flach-, Halbrund-, Dreikant-, Vierkant-, Vogelzungen-, Flachspitz-, Barett-, Schlüssel- und Keilbahnfeilen.

Mit einer Feile lassen sich verschiedene Materalien bearbeiten, vor allem Holz und Metall. Metall lässt sich mit der Feile entgraten, abflachen oder abrunden. Der Hieb der Feilen reicht von ganz fein bis grob und muss je nach Material und Arbeit ausgesucht werden. Für härtere Werkstoffe muss man eine Feile mit feinerem Hieb wählen.

Vor dem Feilen sollte das Werkstück möglichst gut fixiert werden, dies gelingt am besten in einem Schraubstock. Material wird nur bei der Vorwärtsbewegung der Feile abgetragen, so dass dabei stärkerer Druck ausgeübt werden muss. Bei der Rückwärtsbewegung wird der Druck dagegen verringert. Beim Feilen umfasst eine Hand den Griff des Werkzeuges, die andere wird leicht auf das Feilenblatt aufgelegt. Die Feile sollte etwa in einem Winkel von 45 Grad zum Werkstück bewegt werden.

Feilen gehören zu den günstigeren Werkzeugen, sie sind bereits für unter 10 Euro erhältlich. Die Auswahl an verschiedenen Ausführungen ist riesengroß, so dass man sich am besten im Baumarkt beraten lässt, welche Feile für die auszuführenden Arbeiten am besten geeignet ist.


TEILEN