Der Winkelschleifer gehört zu den Trennschleifern und wurde zum Schleifen und Zertrennen von Stein, Beton oder Metall sowie zum Entgraten von Metall entwickelt. Allerdings ist das längst nicht alles, das Einsatzgebiet hat sich stets erweitert.

Namensvielfalt und Ursprung

Fast jeder kennt den Winkelschleifer, doch wahrscheinlich viel besser unter der Bezeichnung „Flex“. Doch das ist in Wahrheit der Name eines deutschen Werkzeugherstellers. Im Jahr 1922 spezialisierte sich das Unternehmen FLEX-Elektrowerkzeuge auf die Produktion von Winkelschleifern, die rasch Popularität erlangten. So wurde „Flex“ zum Synonym für Trennschleifer und das Verb „flexen“ etablierte sich als Begriff für das Trennschleifen.

URSPRUNG: Die tatsächliche Namensgebung des Winkelschleifers beruht auf das spezielle Winkelgetriebe.

Heute wird der Winkelschleifer je nach Region auch als Trennhexe, Trennschleifer, Schleifhexe oder Trennjäger bezeichnet.

Aufbau Winkelschleifer 

Im Inneren des Gehäuses befindet sich ein leistungsstarker Elektromotor, der mit einem Einschalter, sowie Ausschalter bedient wird. Dieser Motor treibt den Getriebekopf an, der die Drehbewegung in eine rotierende Bewegung des Schleiftellers oder der Trennscheibe umwandelt.

TIPP: Leistungstechnisch sollte der Winkelschneider bei 840 – 1400 Watt liegen und 6.000 – 12.000 Umdrehungen beherrschen.

Die Schutzhaube umgibt die Spindel, auf der das Schleifwerkzeug montiert ist und schützt vor den herumfliegenden Funken. 

Fest montiert wird die Trennscheibe mit Zentrierring und Spannmutter. Für den Wechsel der Schleifscheibe, dient ein Arretierungsknopf, mit dem die Scheibe einrastet.

Der ergonomisch gestaltete Handgriff ermöglicht eine sichere Führung des Winkelschleifers während der Arbeit und verhindert ein potenziell gefährliches Abrutschen.

Einsatz und Funktion des Winkelschleifers

Der Winkelschleifer kennt kaum Grenzen und dank seiner Vielfältigkeit ist er auch aus kaum einer Branche wegzudenken. Um Ihnen nur einen kleinen Überblick zu verschaffen, steigen wir kurz in das Thema ein.

Bezinbetriebener Winkelschleifer im Feuerwehrfahrzeug
Bezinbetriebener Winkelschleifer im Feuerwehrfahrzeug | © Oleksandr / stock.adobe.com

Metallverarbeitung: In der Metallindustrie wird der Winkelschleifer zum Trennen von Metallrohren, Metallblechen oder Metallprofilen sowie für das Entfernen von Schweißnähten eingesetzt.

Beton- und Steinbearbeitung: Beim Bauwesen und in der Steinindustrie schneidet der Winkelschleifer zuverlässig Betonplatten, Pflastersteine oder sogar Mauerwerk.

Fliesenarbeiten: Wenn der traditionelle Fliesenschneider nicht reicht, werden Fliesen bei der Fliesenverlegung mit der Flex präzise ausgeschnitten oder auch gekürzt.

Holzbearbeitung: Mit speziellen Schleifscheiben wird der Winkelschleifer sogar in der Holzverarbeitung zum Entfernen von Farben und Lacken genutzt oder um Holzoberflächen zu schleifen.

Automobilindustrie: Und auch in der Automobilbranche kommt der Winkelschleifer zum Trennen von Autokarosserien oder für Reparaturarbeiten und Restaurationsarbeiten zum Einsatz. Und im Handumdrehen wird das Gerät dank Polierteller sogar zum sanften Helfer.

Feuerwehr: Einen besonderen Einsatz erfährt der Winkelschleifer bei Rettungseinsätzen der Feuerwehr. Dann kann die Flex zum lebensrettenden Werkzeug werden. Dank der handlichen Größe und starken Leistung ermöglicht das Gerät, Metallteile sogar in Nischen zu durchtrennen.

Winkelschleifer-Typen

Den Winkelschleifer gibt es in diversen Größen, von der kleinen handlichen Maschine, bis zu großen Maschinen, die für ganz grobe Projekte vorgesehen sind. Die Bauform macht zudem den Unterschied:

Es gibt etwas kleinere Einhandwinkelschleifer, die zwar weniger Leistung bieten, dafür jedoch leicht und handlich sind. Diese Maschinen werden zudem als Mini-Winkelschleifer bezeichnet und werden meist mit Trennscheiben von 150 oder 180 mm Durchmesser ausgestattet. Aufgrund ihrer kompakten Größe eignen sie sich hervorragend für filigrane Arbeiten, bei denen Präzision gefragt ist. Überwiegend wird noch ein zweiter Griff mitgeliefert, der für besseren Halt sorgt.

Und dann gibt es noch die Zweihandwinkelschleifer. Diese sind leistungsstärker und können sowohl kleine als auch große Trennscheiben von 230-mm Durchmesser und mehr aufnehmen. Einige dieser Modelle werden sogar mit Benzinmotoren betrieben und dazu jetzt noch mehr.

Antriebs-Varianten des Winkelschleifers

Neben der Bauform gibt es auch verschiedene Antriebs-Varianten, die sich in der Art ihrer Energieversorgung unterscheiden. 

Elektrische Flex

Kabelgebundene Winkelschleifer und akkubetriebene Winkelschleifer sind die am weitesten verbreiteten Varianten. Sie bieten eine leichte Handhabung für präzise Schleif- und Trennarbeiten. 

Pneumatik Winkelschleifer
Pneumatik Winkelschleifer | © wi6995 / stock.adobe.com

Pneumatische Winkelschleifer

Dieser Winkelschleifer wird von Druckluft angetrieben und ist vorrangig in der Industrie zu finden. Das Gerät ist leichter, da es keinen Motor besitzt und dadurch auch in der Bauform kompakter als elektrische Modelle. Zudem sind pneumatische Winkelschleifer langlebig und wartungsarm, erfordern jedoch eine externe Druckluftquelle, was die Mobilität einschränken kann.

Benzinbetriebene Winkelschleifer

Ein äußerst kraftvoller Winkelschleifer, der außerdem mobil ist, was das Gerät besonders für den Einsatz auf Baustellen oder in der Forstwirtschaft attraktiv macht. Allerdings sind sie auch schwerer und lauter als elektrische oder pneumatische Modelle und erfordern zudem eine regelmäßige Wartung.

Kabelgebunden oder Akkubetrieben?

Dank der Kompaktheit eignet sich der elektrische Winkelschleifer am ehesten für den privaten Gebrauch, doch entscheidet man sich nun für eine kabelgebundene Flex oder für eine Akku-Flex?

Kabelgebundene Modelle bieten eine kontinuierliche Stromversorgung und eignen sich daher besonders gut für längere Arbeiten. Dank der zuverlässigen Stromversorgung liefern sie eine konstante Leistung, und man muss sich keine Gedanken über das ständige Laden des Akkus machen oder gar Angst davor haben, mit leerem Akku während der Arbeit dazustehen.

Auf der anderen Seite zeichnen sich akkubetriebene Modelle durch ihre Mobilität und Flexibilität aus, da sie nicht an eine Steckdose gebunden sind. Das ist schon nützlich, wenn es am Einsatzort keine Stromversorgung gibt. Allerdings ist ein geladener Ersatzakku immer Pflicht! 

TIPP: Ich empfehle Ihnen einen Akku mit einer Kapazität von 3 Ah oder sogar mehr!

Prüfen Sie vorher, welche Variante sich für Ihre Projekte am besten eignet!

Stromverbrauch Winkelschleifer

Generell sind Winkelschleifer leistungsstarke Elektrowerkzeuge, die auch einen entsprechenden Energiebedarf aufweisen. Je nach Modell, Leistung und Nutzung kann der Verbrauch allerdings stark variieren.

Ein handelsüblicher Winkelschleifer hat oft eine Leistung zwischen 500 und 2.500 Watt. Das bedeutet, wenn ein Winkelschleifer mit einer Leistung von 1.000 Watt eine Stunde lang betrieben wird, verbraucht er 1 Kilowattstunde (kWh) Strom.

Da das Gerät bei der Arbeit nicht kontinuierlich für eine ganze Stunde durchläuft, ist die tatsächliche Betriebszeit oft viel kürzer. Bei gelegentlichen Arbeiten zu Hause wird demnach der tatsächliche Stromverbrauch einer Flex mit einer Leistung von 1000 Watt in der Regel eher unter 1 kWh liegen.

Trennscheiben und ihre Verwendung

Flex-Scheiben
Fächerscheiben für den Winkelschleifer | © ARTFULLY-79 / stock.adobe.com

Die Auswahl der richtigen Scheibe ist das A und O. Denn je nach Anwendungsbereich gibt es neben den gängigen Scheibendurchmessern von 115, 125, 150, 180, 230 und 300 mm auch verschiedene Arten:

  • Kunstharzgebundene Trennscheibe: Scheiben aus beispielsweise Edelstahl eignen sich für das Trennen von Stahl, Edelstahl oder Aluminium.
  • Diamant-Trennscheiben: Mit Diamant-Segmenten besetzt kommen die Scheiben zum Einsatz, wenn es um das Schneiden von besonders harten Materialien wie Stein, Fliesen, Granit oder Keramik geht.
  • Kunstharzgebundene Schruppscheiben: Mit der Schruppscheibe können Sie Werkstücke schleifen.
  • Schleifaufsätze: Es gibt Polierteller für den Winkelschleifer, mit denen Baumwollscheiben oder Flannellscheiben zusammen mit Polierpaste zum Einsatz kommen. 

TIPP: Welche Scheibengröße Sie brauchen, lesen Sie in der Beschreibung Ihres Winkelschleifers. Achten Sie zudem auf die Angabe der Umdrehung. Die Umdrehung der Scheibe darf nicht kleiner sein als die Umdrehung der Maschine!

Winkelschleifer Schnitttiefe

Die Schnitttiefe eines Winkelschleifers gibt an, wie tief er in ein Material schneiden kann. Und das hängt von der Größe der Scheibe ab: Ein Winkelschleifer mit 115 mm Scheibe schneidet etwa bis 30 mm tief, während ein Modell mit 230 mm Scheibe bis zu 70 mm erreichen kann. 

TIPP: Die genaue Schnitt-Tiefe des Winkelschleifer findet man in den technischen Daten des Geräts.

Schwingschleifer Scheibenwechsel: Sicherheit hat oberste Priorität

Als äußerst sensibler Vorgang ist der Wechsel der Scheibe zu betrachten, der mit großer Vorsicht erfolgen muss, da die Scheiben scharf und potenziell gefährlich sind. Ein Beispiel sehen Sie in folgendem Video.

Anleitungs-Video für Trennscheibenwechsel und Anwendung des Winkelschleifer: 

@boels.rental

Winkelschleifer Zubehör

Der Winkelschleifer, kann durch eine Vielzahl von Zubehörteilen in seiner Funktionalität erweitert werden. Hier sind einige nützliche Ergänzungen:

  • Führungsschienen: Sie sorgen für präzise Schnitte und garantieren eine gerade Führung des Geräts, besonders hilfreich bei längeren Schnitten.
  • Staubabsaugung: Ein Muss für jeden, der Wert auf eine staubfreie Arbeitsumgebung legt. Sie schützen nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Werkstück vor Verunreinigungen.
  • Führungsschlitten mit Absaugstutzen: Diese Kombination ermöglicht nicht nur eine exakte Führung beim Trennen, sondern auch eine direkte Staubabsaugung, wodurch die Arbeitsumgebung sauber bleibt.
  • Trennständer: Ein unverzichtbares Hilfsmittel, wenn es darum geht, Materialien sicher und stabil zu fixieren und präzise Schnitte auszuführen.
  • Schleifteller: Schleifteller für unterschiedliche Materialien und Aufsätze für das Polieren oder entfernen von Rost und Farbe.
  • Rotierende Drahtbürste für Winkelschleifer: Mit ihren feinen Drahtborsten kann sie Rost, alte Farbreste oder andere hartnäckige Ablagerungen von Metall, Holz und anderen Materialien entfernen. Das ist besonders nützlich bei Restaurierungsarbeiten oder um Werkzeuge zu säubern.

Sicherheit im Umgang mit dem Winkelschleifer

Zweifellos ist der Winkelschleifer ein leistungsstarkes Werkzeug, das jedoch in puncto Sicherheit nicht zu unterschätzen ist. 

Persönliche Schutzausrüstung:
Beim Arbeiten mit dem Winkelschleifer sollten immer eine Schutzbrille, Gehörschutz und Arbeitsschuhe getragen werden. Zudem sichert Sie lange Kleidung vor Verbrennungen durch die Funken.

TIPP: Ziehen Sie in Erwägung, Schutzhandschuhe zu tragen? Diese müssen genau passen, damit sie sich nicht in der Schleifscheibe verfangen! 

Funkenflug und Staubentwicklung:
Halten Sie den Arbeitsbereich frei von brennbaren Materialien, denn der Funkenflug kann Brände verursachen. Die Verwendung einer Absaughaube hilft, die Staubentwicklung zu reduzieren.

Richtige Anwendung:
Der Winkelschleifer sollte nur für die vorgesehenen Arbeiten verwendet werden. Ungeeignete Schleifscheiben können zu gefährlichen Situationen führen.

Kaufkriterien für den Winkelschleifer

Möchten Sie eine Flex kaufen, dann bedenken Sie noch einmal das Wesentliche.

  • Leistung:
    Die Leistung des Motors bestimmt die Schnittleistung und Schleifleistung des Winkelschleifers. Eine geringe Wattzahl eignet sich zum Polieren, mittlere zum Schleifen und kraftvolle Geräte zum Trennen und Schneiden.
  • Akku:
    Beachten Sie auch die Leistung des Akkus, die mit der Abkürzung “Ah” beschrieben wird. Ah, ist die Abkürzung für Amperestunden und gibt die Nennladung des Akkus an. Bei einer Flex mit Akku, mit einer Kapazität von 3 Ah bedeutet, dass man dem Akku 3 Stunden lang jeweils 1 Ampere pro Stunde entnehmen kann.
  • Drehzahlregulierung:
    Möchten Sie mit dem Winkelschleifer und einem Polierteller arbeiten, sollten Sie auf ein Modell mit Drehzahlregulierung zurückgreifen, damit Sie vorsichtig arbeiten können.
  • Scheibendurchmesser:
    Der Durchmesser der Trennscheibe sollte zum geplanten Einsatzgebiet passen. Eine kleine Trennscheibe reicht vollkommen, um Rost zu entfernen, doch ziehen Sie in Erwägung grobe Steine zu durchtrennen, brauchen Sie einen größeren Durchmesser. Achten Sie immer darauf, dass die Drehleistung der Maschine mit der Drehleistung der Scheibe übereinstimmt.

Meistverkaufte Winkelschleifer

Für den Gebrauch in Heimwerker-Werkstätten gibt es inzwischen hauptsächlich Modelle in kompakter Form. Da bei häufigem Gebrauch auch Gesundheitsschäden durch die starken Schwingungen des Geräts auftreten können, wurden inzwischen auch vibrationsarme Winkelschleifer entwickelt. Achten Sie auf die Angaben in den jeweiligen Beschreibungen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 VIBRATITE 2 Stück M14 Schnellspannmutter,... VIBRATITE 2 Stück M14 Schnellspannmutter,… Aktuell keine Bewertungen 14,99 €Amazon Prime
2 Einhell Winkelschleifer TE-AG 125/750 (750 W, Ø... Einhell Winkelschleifer TE-AG 125/750 (750 W, Ø… Aktuell keine Bewertungen 49,95 € 39,99 €Amazon Prime
3 Diamant-Schleifscheibe, Diamant-Schleifscheibe... Diamant-Schleifscheibe, Diamant-Schleifscheibe… Aktuell keine Bewertungen 13,53 €

Gelernter Fußbodenleger (IHK), mit jahrelanger Erfahrung als Sanitär- und auch Vermessungstechniker. Dazu privater Bauherr mit eigenem Haus und Garten. Gründer und Chef-Redakteur von Heimwerkertricks.net