Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren Fliesenfugen reinigen – 7 Hausmittel mit großer Wirkung

Fliesenfugen reinigen – 7 Hausmittel mit großer Wirkung

129
Fliesenfugen reinigen - 7 Hausmittel mit großer Wirkung
© TR - Fotolia.com

Fugen reinigen dauert lange und ist aufwendig. Im Gegenteil. Mit den richtigen Hausmitteln ist die Aufgabe schnell erledigt.

Fliesen sind praktisch – sie lassen sich einfach reinigen und erstrahlen nach dem Wischen in frischem Glanz. Doch selbst im saubersten Haushalt werden die Fugen im Laufe der Zeit grau und unansehnlich. Trotz intensiver Bemühungen wirken Küche und Bad nach dem Putzen der Fliesen nicht komplett sauber.

Damit Ihr Zuhause wieder in seiner ganzen Schönheit erstrahlt, hilft hier die Reinigung der Fliesenfugen. Im Handel gibt es zahlreiche Spezialprodukte, die jedoch häufig sehr teuer und umweltschädlich sind. Deutlich günstiger und dennoch erstaunlich effektiv sind einfache Hausmittel. Wir geben Ihnen sieben praktische Tipps für die Reinigung der Fliesenfugen.

1. Backpulver & Bürste – Backzutat als Reiniger

Rühren Sie das Backpulver zusammen mit etwas Wasser zu einer Paste an. Feuchten Sie eine ausrangierte Zahnbürste etwas an und tragen Sie das hausgemachte Reinigungsmittel auf die verschmutzte Stelle auf. Lassen Sie die Paste etwa 45 Minuten einwirken und reinigen Sie die Fugen anschließend mit lauwarmem Wasser und einem Lappen. Ergraute Fliesen werden mit diesem einfachen Hausmittel wieder hell und sauber.

2. Wasser und Soda

Stellen Sie aus drei Teilen Soda und einem Teil Wasser ein Reinigungsgemisch her (beispielsweise drei Tassen Soda und eine Tasse Wasser). Bürsten Sie das Gemisch mit einer Zahnbürste in die verschmutzten Fugen ein und lassen Sie das Reinigungsmittel 45 Minuten einwirken. Anschließend mit klarem Wasser abspülen.

3. Klarspüler – nicht nur für die Spülmaschine

Dank Klarspüler entstehen an Ihren Gläsern in der Spülmaschine keine Kalkflecke. Dieses Reinigungsmittel kann auch wunderbar zum Putzen der Fliesenfugen zweckentfremdet werden. Auch hier kommt wieder eine ausrangierte Zahnbürste zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe wird der Klarspüler unverdünnt auf die verschmutzte Fliese aufgetragen und eingebürstet. Anschließend spülen Sie die Fugen einfach mit lauwarmem Wasser ab.

4. Nagellackentferner & Wattestäbchen

Bei kleineren Stellen geben Sie einige Tropfen Nagellackentferner auf ein Wattestäbchen und tupfen die Verschmutzung damit ab.

5. Schlämmkreide für weiße Fugen

Mit Schlämmkreide (bekommen Sie hier) entfernen Sie Schmutz und Grauschleier bei weißen Fliesenfugen. Auch hier kommt wieder eine ausrangierte Zahnbürste zum Einsatz, die vorher leicht angefeuchtet wird. Tragen Sie das Gemisch nun mit kreisenden Bewegungen auf die Fugen auf und spülen Sie es abschließend mit lauwarmem Wasser ab.

6. Dampfreiniger – die schnelle Variante

Wenn Ihnen die Fugenreinigung mit Zahnbürste und Hausmittel zu mühsam ist, können Sie die Fugen mit dem Dampfreiniger, wie z.B. mit dem Amazon Besteller von Kärcher, im Handumdrehen säubern. Diese Methode ist die schnellste und gründlichste Möglichkeit, den Schmutz aus den Fugen zu entfernen.

7. Reinigung von Silikonfugen

Für die Reinigung der Silikonfugen im Badezimmer können sie neben Dampfreiniger und Backpulver auch verdünnte Essigessenz verwenden. Tragen Sie diese mit einem Tuch auf und spülen Sie das Hausmittel nach kurzer Einwirkzeit mit warmem Wasser ab.

» Zusatztipp: Damit Sie bei der Reinigung keine unschönen Überraschungen erleben, sollten Sie alle Methoden erst an einer versteckten Stelle testen.