Start Heimwerken Einzigartige Ideen für selbst gebaute Betten

Einzigartige Ideen für selbst gebaute Betten

Palettenbetten lassen sich vielseitig gestalten. © Mediaparts / stock.adobe.com

Möbel selber bauen boomt und vor allem Betten sind äußerst beliebt. Entdecken Sie hier einzigartige Ideen, wie Sie ihr neues Bett gestalten können.

Möbel und Einrichtungsgegenstände selber bauen und damit den eigenen vier Wänden eine ganz individuelle Note verleihen, steht hoch im Kurs. Auf der Rangliste der selbst gebauten Möbel stehen Betten und Wohnlandschaften fürs Wohnzimmer ganz oben, gefolgt von Projekten für Kinderzimmerzimmer und Küche.

Betten selber bauen ist vor allem deshalb beliebt, weil sich die meisten Projekte sehr einfach realisieren und zudem oft nicht viel Geld kosten. Auch Anfänger können so umstandslos vorzeigbare Ergebnisse schaffen, auf die sie zu Recht stolz sein können.

In folgendem Artikel stellen wir tolle DIY-Ideen für Betten vor, die Ihrem Schlafzimmer auf jeden Fall das gewisse Etwas geben und sich schnell nachbauen lassen.

Erste Überlegungen

Zu aller erst sollten Sie sich überlegen, welche Maße Ihr neues Bett haben soll. Das Standardmaß für Einzelbetten liegt bei 90 x 200 cm und für Doppelbetten bei 180 x 200 cm. Aber gerade selbst gebaute Betten sind in der Größe der Liegefläche unglaublich vielseitig gestaltbar.

» Tipp: Wenn Sie sich für eine Sondergröße entschieden haben, schauen Sie umgehend, ob Sie auch Matratzen in dieser Größe finden. Falls nicht, können Sie das Bett problemlos kleiner oder größer planen.

Lattenrost

Weiterhin sollten Sie überlegen, ob Sie den Lattenrost ebenfalls selber bauen möchten oder auf ein vorgefertigtes zurückgreifen. Dementsprechend müssen Sie Ihre Materialliste planen.

Bei Betten in Sondergröße bietet es sich an, den Lattenrost ebenfalls selber zu bauen, da vom Standardmaß abweichende Lattenroste unter Umständen teurer sind.

Holz

Das Konstruktionsholz kann aus herkömmlichen heimischen Wäldern wie Kiefer, Fichte oder Eiche sein. Soll das Bett anschließend naturbelassen bleiben, bietet sich für die Verkleidung ein Holz mit auffälliger Maserung an. Empfehlenswert sind da Lärche, Kiefer und Fichte.

Weiterhin empfiehlt es sich, das Holz zumindest einmal zu lasieren oder zu ölen, um es einerseits zu schützen und andererseits die Maserung optisch noch besser hervorzuheben.

Weiche Holzarten wie die gängigen Nadelhölzer lassen sich einfacher verarbeiten, hartes Holz ist dagegen robuster und haltbarer. Solange Ihr Bett aber in Innenräumen zum Stehen kommt, ist es egal, für welche Holzart Sie sich entscheiden.

Mann misst Lattenrost aus.
Bettgestell und Lattenrost müssen gut vermessen sein. © Zarina Lukash / stock.adobe.com

Schrauben oder Steckverbindungen?

Wer es sich zutraut, kann das Bett statt mit Schrauben auch mit Steckverbindungen bauen. Dazu braucht es auf jeden Fall etwas handwerkliches Geschick und vor allem das nötige Wissen, damit die Konstruktion auch hält. Wenn Sie über theoretische Kenntnisse diesbezüglich verfügen, nur zu, probieren Sie sich aus. Ansonsten ist es völlig legitim, zu Schrauben und Akkubohrer zu greifen.

Achten Sie aber darauf, dass die Schrauben nicht zu kurz sind. Bei Unklarheiten fragen Sie am besten im Baumarkt nach, die Mitarbeiter dort können Ihnen weiterhelfen.

Doch nun zu unseren Ideen für wirklich exklusive, selbst gebaute Betten.

Idee 1: Der Klassiker: das Palettenbett

Mit dem Upcycling von Europaletten erfuhren selbst gebaute Betten einen riesigen Aufschwung. Kein Wunder: Europaletten sind unglaublich vielseitig zu verbauen und trotz der seit Jahren konstanten Nachfrage immer noch recht günstig zu erwerben.

In der einfachsten Variante kommt die Matratze auf einer Palettenreihe zum Liegen, mit mehr Paletten lässt sich die Liegefläche aber auch problemlos erhöhen. Ebenso ist es möglich, die Matratze in die Paletten einzulassen oder schlicht obenauf zu legen. Ob mit Kopfteil und seitlichen Ablageflächen oder ohne, die weitere Gestaltung kennt fast keine Grenzen.

Eine praktische Bauanleitung zum Palettenbett finden Sie in unserem Artikel: „Bett aus Europaletten bauen – Anleitung & Tipps

Ganz romantisch wird es, wenn Sie eine Lichterkette in den Paletten befestigen, sodass der Raum zugleich indirekt beleuchtet wird.

Idee 2: Robust-Stil: Bett aus alten Balken

Ein selbst gebautes Bett aus alten, dicken Balken verleiht dem Schlafzimmer eine robuste, teils wilde und urige Atmosphäre. Dafür reicht es aus, den Bettrahmen aus dicken Balken zu gestalten, während für die Konstruktion Dachlatten und herkömmliche Bretter genommen werden können.

Während man das Konstruktionsholz leicht im Bau- oder Holzfachmarkt besorgen kann, wird es bei den Balken etwas schwieriger. Je größer der Durchmesser der Balken, desto rustikaler wirkt das Ergebnis. Hierzu ist es am besten, sich direkt beim Schreiner oder in einem Sägewerk nach entsprechenden Hölzern zu erkundigen. Vielleicht wird in Ihrer Nähe aber auch gerade ein altes Fachwerkhaus saniert, die alten Balken ersetzt und abgegeben.

Falls Sie denken, dass Betten aus rustikalen Balken nur etwas für große Schlafzimmer sind, sollten Sie mal ein Blick auf die Internetseite laets.com werfen. Dort können Sie sich ein Bild davon machen, wie flexibel und individuell Balkenbetten gestaltet werden können.

Idee 3: Romantisch-verspielt: das Himmelbett

Ein Himmelbett ist vor allem für diejenigen eine tolle Sache, die regelmäßig mit offenem Fenster schlafen und Schutz vor Mücken wünschen.

Ein besonderes Highlight wird das Himmelbett, wenn die Pfosten und Querhölzer für den Betthimmel statt aus Konstruktionsholz beispielsweise aus jungen Birkenstämmchen bestehen, über die dann die Fliegengaze gespannt wird. Zusätzlich können Stoffe in Weiß oder Pastelltönen am Betthimmel drapiert werden, wenn das Bett etwas opulenter wirken soll.

Für die Gestaltung des Bettes mit kleinen Stämmchen lohnt es sich, bei Waldbesitzern oder Forstämtern nachzufragen. Mitunter darf man sich das Holz sogar selber schlagen.

Idee 4: Individuell und geräumig: Bett mit Stauraum

Für kleine Räumlichkeiten, die zudem noch sehr verwinkelt gestaltet sind, bieten sich Betten mit entsprechend großem Stauraum hervorragend an. Einerseits kann man das Bett so den speziellen Gegebenheiten anpassen, wo man sonst teils aufwendig nach passenden Modellen suchen müsste. Andererseits schafft man durch unterm Bett befindliche Bettkästen zusätzlichen Stauraum. Um diesen gut nutzen zu können, sollten die Bettkästen mit Rollen versehen werden.

Diese Idee ist nicht ganz so einfach umzusetzen und braucht vielleicht etwas mehr Geschick als die anderen Ideen. Aber der Aufwand lohnt sich. Besonders kleine Schlafzimmer, in denen große Schränke keinen Platz finden, profitieren enorm von solchen Kombinationen.

Idee 5: Industrial-Look: Bett aus Metall

Bett aus Metallrohren.
Metallbetten können farblich angepasst werden. © Jason / stock.adobe.com

Selbst gebaute Betten müssen nicht immer aus Holz gefertigt sein. Eine relativ leicht umsetzbare Idee sind Betten aus Stahl- oder Aluminiumrohre mit entsprechenden Rohrverbindern und Fußplatten. Das Material kann man sich im Baumarkt oder entsprechenden Onlineshops besorgen.

Üblicherweise sind bei dieser Art Betten die Kopfteile etwas höher als die Fußteile. Ob Sie diese dann mit senkrechten oder waagerechten Rohren gestalten wollen, bleibt Ihrem Geschmack überlassen.

Betten aus Metall kommen in Lofts und modernem Ambiente besonders gut zur Geltung und machen auch freistehend oder an einer Wand aus Ziegelsteinoptik eine gute Figur.

Sie sind auf den Geschmack gekommen und möchten noch weitere Möbel selber bauen? Dann finden Sie im Internet noch viele weitere Ideen und Tipps zum Bauen, zum Beispiel im Heimwerkerforum.