Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren Kacheln streichen – Schritt für Schritt Anleitung

Kacheln streichen – Schritt für Schritt Anleitung

47
kacheln streichen
© TwilightArtPictures - Fotolia.com Bitte wählen Sie eine Lizenz

Alte Kacheln müssen Sie nicht von der Wand reißen. Mit einem neuen Anstrich wirken sie gleich wie neu und behalten dennoch ihren ganz besonderen Charme. Wie Sie beim Streichen vorgehen müssen, erfahren Sie hier.

Wer ein altes Haus kauft, hat häufig mit den Überbleibseln der 1970er Jahre zu kämpfen. Besonders alte Kacheln auf dem Boden oder an der Wand lassen den Raum trostlos und alt wirken. Natürlich sind sie in die Jahre gekommen und liegen optisch nicht mehr annähernd im Trend. Aber abreißen und neu fliesen muss nicht zwangsläufig sein.

Eine günstige Alternative zum Verlegen neuer Kacheln, stellt das Streichen dieser dar. Ohne großen Aufwand, Staub und Bauschutt können Sie Ihrem Fliesenspiegel so im neuen und vor allem modernen Glanz erstrahlen lassen.

Achtung: Bei Anstrichen in Mietobjekten sollten Sie Ihr Anliegen zuvor unbedingt mit Ihrem Vermieter absprechen!

Die benötigten Komponenten

Ein Neuanstrich der Kacheln erfordert kein ausgeprägtes handwerkliches Geschick oder besondere Kenntnisse, es sollte lediglich bedacht werden, dass für ein ansprechendes Ergebnis zwei Komponenten notwendig sind:

  • Grundierung und
  • Endbeschichtung

Besonders gut eignen sich dazu Epoxidharzlacke. Diese Zweikomponenten-Systeme können im Fachhandel in jeder gewünschten Farbnuance angemischt werden und bestehen aus Lack und Härter, was ihnen besondere Strapazierfähigkeit verleiht. Es gibt darüber hinaus 2 in 1 Produkte, die ohne Grundierung auskommen.

Das Streichen von Bodenfliesen

Neben der Erneuerung des Anstriches von Wandfliesen, ist es ebenso möglich, Bodenfliesen mit einem neuen Farbanstrich zu versehen. Da Bodenfliesen allerdings besonderen Belastungen ausgesetzt sind, sollten Sie speziellen Fliesenlack für Bodenfliesen verwenden. Diese sorgen nicht nur für Rutsch-Festigkeit sondern auch für abriebfeste Bodenfliesen.

Gründliche Vorbereitungen

Entscheidend für ein hübsches Endergebnis ist auch beim Anstrich der Kacheln eine gründliche Vorbereitung. Bestenfalls werden Sie feststellen, dass ihr Fliesenspiegel keine beschädigten Kacheln aufweist. Sollte dies jedoch der Fall sein, ist es empfehlenswert, entsprechende Stellen auszubessern oder Kacheln zu ersetzen.

In einem nächsten Schritt kümmern Sie sich um die Silikonfugen. Da auch Silikonfugen in die Jahre kommen können und diese nicht immer streichbar sind, ist es ratsam, diese im Vorfeld mit einem scharfen Messer und Silikonentferner zu lösen und nach dem Streichen zu erneuern. Sind die Fugen noch in einem ansprechenden Zustand, können kleinere Risse und Löcher mit Fugenweiß bearbeitet und verschlossen werden. Unebenheiten werden vor dem Anstrich mit Schleifpapier gründlich entfernt.

Sie benötigen folgendes Material und Werkzeuge:

MaterialWerkzeuge
Fliesenlack Mehrere härtere Schaumstoffrollen
FugenmasseFugenkratzer
Fugensilikon oder selbstklebendSilikonspritze
Reinigungsmittel (Silikonentferner)Holzspatel

Kacheln streichen – Schritt für Schritt erklärt

  1. gegebenenfalls Armaturen abmontieren
  2. Fugen von Silikon und Rückständen befreien
  3. Unebenheiten im Fliesenspiegel mit Schmirgelpapier entfernen
  4. gründliche Reinigung der Kacheln für einen fettfreien und ebenen Untergrund
  5. Grundierung zügig und gleichmäßig auftragen
  6. Fugen zuerst einstreichen und abschnittsweise Flächen der Kacheln grundieren
  7. Trocknungszeit von einem Tag einhalten
  8. erste Lackschicht sorgsam aber zügig auftragen
  9. einen halben Tag aushärten lassen
  10. zweite Lackschicht auftragen
  11. gegebenenfalls dritte Lackschicht auftragen
  12. drei Tage gut durchhärten lassen
  13. Fugen mit Fugenweiß befüllen
  14. Fliesenversiegelung auftragen
  15. Armaturen anbringen

➥ Schritt 1: Ein sauberer Untergrund

Nach der entsprechenden Vorbereitung der Fugen und Entfernung der Unebenheiten, sollte der zu streichende Fliesenspiegel gründlich gereinigt werden. Für ein optimales Ergebnis ist es besonders wichtig, dass die Kacheln nicht nur sauber und fettfrei sind, sie sollten außerdem trocken sein und keine Staubpartikel aufweisen. Ein Essig- oder ein spezieller Fliesenreiniger, wie z.B. dieser hier sowie Alkohol erzielen dieses Ergebnis. Testen Sie vorher an einer unauffälligen Stelle, ob sich die Fliesen problemlos streichen lassen.

Achtung: Bevor mit dem Anstrich begonnen werden kann, sollte der Fliesenspiegel sorgfältig auf eventuelle Rückstände, wie zum Beispiel Klebstoffe, überprüft werden.

➥ Schritt 2: Die Grundierung

Eine wichtige Voraussetzung für das Streichen der alten Kacheln ist eine optimale Grundierung. Zunächst sollten die Herstellerhinweise der Lacke sorgfältig gelesen werden, da es spezielle Produkte gibt, die einen aufgerauten Untergrund erfordern. Dazu sollte mit etwas Schmirgelpapier die Oberfläche gleichmäßig bearbeitet werden. Andernfalls kann zügig mit dem Anstrich der Grundierung begonnen werden. Am besten eignen sich kleinere Schaumstoffrollen, mit denen ein gleichmäßiger Anstrich auch für Ungeübte ein Kinderspiel ist. Für die Grundierung sollte eine Trocknungszeit von 16 bis 24 Stunden eingeplant werden. Anschließend kann die erste Lackschicht aufgetragen werden.

» Tipp: Um Ansätze zu vermeiden, empfiehlt es sich, von Fuge zu Fuge zu arbeiten. Beschichten Sie zunächst in immer gleichen Abschnitten nur die Fugen und bearbeiten Sie anschließend die Flächen der Fliesen.

➥ Schritt 3: Die erste Lackschicht

Nachdem der Lack gründlich vermischt wurde, sollte er zeitnah und am besten mittels einer etwas härteren Schaumstoffrolle gleichmäßig auf dem Fliesenspiegel aufgetragen werden. Da der Lack bereits nach circa sechs Stunden aushärtet, sollten Sie zügig mit den Arbeiten beginnen und keine größeren Unterbrechungen einlegen. Auch diese Schicht sollte mindestens einen halben Tag aushärten bevor Sie mit der Lackierung fortfahren.

» Tipp: Markante Fliesenfarben lassen sich mit speziellen Universalabtönkonzentraten leichter verdecken. Diesen einfach der Grundierung beimischen.

➥ Schritt 4: Die zweite Lackschicht

Nach einer entsprechenden Aushärtung der bereits aufgetragenen Schichten, wird nun die zweite Lackschicht aufgetragen. Sollten die überstrichenen Kacheln einen recht hellen Farbton haben, werden Sie bereits jetzt feststellen, dass die Schichten bereits sehr gut decken. Nach dem letzten Anstrich sollte eine Trocknungsphase von mindestens drei Tagen eingeplant werden, bevor alle weiteren Arbeitsschritte angegangen werden.

» Tipp: Sehr dunkle Fliesen benötigen mindestens drei Lackschichten für ein rückstandsloses Ergebnis.

➥ Schritt 5: Nachbereitung des Fliesenspiegels

Nachdem die frische Lackierung angemessen ausgehärtet ist, können Sie sich den Fugen widmen. Je nach eigenem Belieben können Sie dies mit Fugen-Weiß, einem anderen Farbton oder mit selbstklebenden Fugenstreifen erledigen. Letztere sollten vorsichtig erst waagerecht und dann senkrecht eingesetzt werden. In einem letzten Schritt sollten Sie ihrer Lackierung einen Schutzanstrich mittels einer Fliesenversiegelung verpassen. Nehmen Sie dazu eine neue Schaumstoffrolle und tragen Sie den Lack dünn aber gleichmäßig auf.