Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren Fliesen streichen – Schritt für Schritt Anleitung

Fliesen streichen – Schritt für Schritt Anleitung

322
Fliesen im Badezimmer streichen – Schritt für Schritt Anleitung
© Dave Willman - Fotolia.com

Altmodische Muster, hässliche Farben: wer seine Fliesen in Bad oder Küche nicht mehr sehen kann, muss nicht gleich neu fliesen. Sie können die Fliesen auch einfach überstreichen.

Altbackene Muster aus Omas Zeiten und diese auch noch in schrecklichen Farben: wohl jeder von uns hat solch ein Badezimmer schon einmal gesehen und eine Gänsehaut bekommen. Sie haben genau solch ein Badezimmer und bekommen jeden Morgen schlechte Laune, wenn Sie dort hineingehen müssen? Dann sollten Sie dringend etwas unternehmen und das Badezimmer renovieren.

Sie denken jetzt sicherlich darüber nach, wie teuer es werden könnte, wenn Sie Ihr Bad renovieren. Doch eines sei Ihnen gesagt: zunächst einmal gibt es genügend Tipps, wie Sie bei der Badrenovierung Geld sparen können und außerdem müssen Sie ja nicht gleich neu fliesen. Heutzutage führen schließlich viele Wege nach Rom und einer diese Wege heißt „Streichen“. Badfliesen und Fliesen im Allgemeinen lassen sich mit der richtigen Farbe ganz einfach überstreichen. Im Nu gehört Ihr altbackenes Bad der Geschichte an und erstrahlt in einem neuen, modernen Glanz. Diese Anleitung zeigt, wie es geht.

Das benötigen Sie:
➥ Essigreiniger oder Fliesenreiniger
➥ eventuell Fugenweißerstift
➥ Haftgrund
➥ Fliesenbeschichtung
➥ Transparent-Endlack
➥ Schleifpapier
➥ Farbwanne
➥ Schaumstoffrolle
➥ Lappen

So werden Badfliesen gestrichen
➤ Schritt 1:
Bevor es mit dem Streichen losgehen kann, sollten Sie die Fliesen in Ihrem Bad zunächst einmal gründlich reinigen. Anschließend die Fliesen gut trocknen lassen. Sind die Fugen etwas vergraut, können Sie diese noch zusätzlich mit einem Fugenweißstift ausbessern.

➤ Schritt 2:
Nehmen Sie nun feines Schleifpapier zur Hand und schleifen Sie die Fliesen leicht an. Wählen Sie dazu am besten ein 240er Schleifpapier aus. Durch diesen Vorgang hält die Farbe später besser. Den Staub anschließend mit einem Handfeger gründlich abfegen.

➤ Schritt 3:
Wenn Sie nicht schon Handschuhe anhaben, dann ziehen Sie diese nun an. Denn jetzt müssen Sie den Haftgrund mit einem Lappen kreisförmig und dünn auf die Fliesen auftragen. Anschließend gut trocknen lassen.

➤ Schritt 4:
Nun können Sie mit dem eigentlichen Streichen beginnen. Nehmen Sie dazu etwas von der Fliesenbeschichtung mit der Schaumstoffrolle auf und streichen Sie damit gleichmäßig über die Fliesen. Anschließend alles circa 4 bis 6 Stunden (siehe Herstellerangaben) trocknen lassen.

Nachdem der erste Anstrich getrocknet ist, folgt ein zweiter Anstrich. Auch hier sollten Sie wieder schön gleichmäßig und ordentlich arbeiten und mit der Rolle nicht kreuz und quer über die Fliesen streichen. Den zweiten Anstrich anschließend auch wieder circa 6 Stunden trocknen lassen.

➤ Schritt 5:
Im letzten Schritt geht es nun noch darum, den transparenten Endlack aufzutragen. Dazu sollten Sie auch wieder eine kleine Schaumstoffrolle nutzen. Tragen Sie den Endlack nun schön gleichmäßig und dünn auf. Anschließend kann es je nach Hersteller einige Tage dauern, bis der Anstrich vollständig ausgehärtet ist und das Bad uneingeschränkt genutzt werden kann.

Wichtig: Vorher den Vermieter fragen!
Wer zur Miete wohnt, darf nicht einfach zur Farbe greifen und die Fliesen neu streichen (siehe Entscheidung des LG Köln / Urteil vom 26.03.1996 – Az. 12 S 312/95). Vorher gilt es also immer mit dem Vermieter zu sprechen. Wenn dieser damit einverstanden ist, dann klären Sie zudem auch gleich noch, ob die Fliesen bei einem Auszug (wenn sie nach dem Anstrich farbig sind) wieder weiß gestrichen werden müssen.