Start Tipps & Tricks Tipps: Hausbau Regenfallrohr reinigen – Zwei Methoden Schritt für Schritt vorgestellt

Regenfallrohr reinigen – Zwei Methoden Schritt für Schritt vorgestellt

80
Regenfallrohr reinigen Anleitung und Tipps
© Osterland - Fotolia.com

Wenn Regenfallrohre nicht regelmäßig gereinigt werden, droht nicht nur eine Verstopfung, das Rohr kann im schlimmsten Fall auch platzen. Dann wird’s teuer. Damit das nicht passiert, hier zwei einfache Möglichkeiten der Reinigung.

Laub, Pflanzenreste oder verlassene Vogelnester sammeln sich besonders gerne in Regenfallrohren an. Schnell kann es passieren, dass sich das Rohr verstopft und das Regenwasser nicht mehr kontrolliert abfließen kann.

Jetzt sollten Sie nicht zu lange mit der Reinigung warten: Denn platzt das Fallrohr durch den zu hohen Wasserdruck, kommen kostenintensive Reparaturen auf Sie zu. Nehmen Sie die Reinigung also zügig vor – entweder durch Spülen oder mithilfe einer speziellen Spirale. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie beide Möglichkeiten einfach und schnell gelingen.

Variante 1: So reinigen Sie das verstopfte Fallrohr durch Spülen

Bevor Sie das Fallrohr demontieren und zerlegen, bereiten Sie das für die Arbeit benötigte Werkzeug vor. Sie brauchen:

  • eine höhere und vor allem standfeste Leiter
  • zum Öffnen der Rohrschellen einen passenden Schraubenzieher
  • Reinigungsgeräte, wie eine Bürste mit längerem Stiel, Hochdruckreiniger oder Wasserschlauch.

Ist alles vorbereitet, demontieren Sie das Fallrohr. Denken Sie daran, dass sich die verstopfte Stelle immer unterhalb jener Naht befindet, an der bei starkem Regen Wasser austritt:

❶ Öffnen Sie zunächst die Rohrschellen und lösen Sie das verstopfte Teil des Fallrohrs aus dem Rohrverbund.
❷ Entfernen Sie den Pfropfen aus Laub und anderen Materialien aus dem verstopften Rohrteil.
❸ Spülen Sie nun das Rohr mit einem Schlauch und hohem Wasserdruck gründlich durch. Reicht der Wasserdruck des Schlauches nicht aus, bietet sich ein Hochdruckreiniger an.
❹ Kontrollieren Sie die restlichen Rohrteile, um sicherzugehen, dass sie durchgängig sind.
❺ Befindet sich das Endrohr in der Erde, spülen Sie dieses ebenfalls gründlich durch, um angesammeltes und verdichtetes Laub zu lockern.
❻ Abschließend setzen Sie die einzelnen Rohrteile zusammen und befestigen sie nach Bedarf wieder mit Rohrschellen.

Variante 2: So lösen Sie verstopfte Stellen mit einer Reinigungsspirale auf

Als Alternative zum Durchspülen können Sie eine Rohrspirale, wie z.B. diese hier verwenden. Vor allem bei hartnäckig verstopften Stellen oder wenn der Wasserdruck zu gering ist, bietet sich diese Methode an.

Die Rohr-Reinigungsspirale ist flexibel und reicht bis zur verstopften Stelle im Fallrohr. Durch Drehen der Spirale lockern Sie die verstopfte Stelle auf. Abschließend spülen Sie das Rohr mit einem kräftigen Wasserstrahl aus und entfernen dabei die abgelagerten Laub- und Pflanzenreste.

Überlauf installieren: So reduzieren den Aufwand

Das Reinigen von Fallrohren ist nicht sehr aufwändig. Mit einem Überlauf mit Revisionsöffnung machen Sie es sich aber noch einfacher. So können Sie Laub zwischendurch entfernen. Verschiedene Siebe, wie Sammelsieb auf der Höhe der Revisionsöffnung und ein spezielles Laubsieb direkt am Übergang von der Dachrinne ins Fallrohr optimieren und vereinfachen das Entfernen. Siebe und Revisionsöffnung erhalten Sie in vielen Baumärkten, im Fachhandel und online.


TEILEN