Start Tipps & Tricks Tipps: Basteln & Hobby LED-Sternenhimmel selber bauen – Schritt für Schritt Anleitung

LED-Sternenhimmel selber bauen – Schritt für Schritt Anleitung

540
LED-Sternenhimmel selber bauen - Schritt für Schritt Anleitung
© veroji - fotolia.com

Ein Sternenhimmel aus LED Lichtern schafft Gemütlichkeit in Schlaf- und Kinderzimmer. Wie Sie einen LED-Sternenhimmel selber bauen, erfahren Sie hier.

Wenn die Sterne am Himmel funkeln und vielleicht sogar noch eine Sternschnuppe vorbei huscht, dann ist das wohl das schönste Naturschauspiel was es gibt. Es ist doch wirklich beachtlich, dass uns diese winzigen Lichtpünktchen so in den Bann ziehen, obwohl es sich dabei ja eigentlich um riesige Kugeln aus glühender Materie handelt (Erklärung: Wie groß sind Sterne?). Einzig und allein ihre große Entfernung sorgt dafür, dass sie bei uns auf der Erde wie viele kleine funkelnde Diamanten am Himmel aussehen.

Aber warum sollten Sie dieses Naturschauspiel nur im Freien genießen können, wenn Sie einen Sternenhimmel selber bauen und z.B. über das Bett hängen können?

Natürlich gibt es Sternenhimmel und Lampen in Anlehnung an dieses Design zu kaufen (beispielsweise auf www.schnebe.de). Diese Variante kommt allerdings nur für Nicht-Handwerker in Frage!

Meiner Meinung nach können Sie so einen LED Sternenhimmel auch relativ leicht selbst bauen und damit Kinder und Frau verzücken.

Warum gerade LED-Lampen nutzen?

Wir möchten Ihnen hier zeigen, wie Sie einen LED-Sternenhimmel bauen können. Warum gerade LED? Ganz einfach: weil die Strompreise in den letzten Jahren so enorm gestiegen sind, dass Sparen die Devise heißt. Die Glühbirne hat aufgrund ihrer schlechten Energieeffizienz schon lange ausgedient, sodass die Energiesparlampen nun den Markt beherrschen. Aber auch sie bringen große Nachteile mit sich. Das Licht ist sehr unangenehm weiß und aufgrund der enthaltenen Giftstoffe ist die Entsorgung problematisch.

Also was bleibt da noch als Alternative? Die LED-Lampe. Und diese bringt im Gegensatz zu den soeben genannten Lampen nun wirklich viele Vorteile mit sich:

➤ sie besitzt die höchste Energieeffizienz
➤ sie erzeugt künstliches Licht ohne Wärmeabstrahlung
➤ sie ist langlebig, woraus auch eine hohe Kostenersparnis resultiert

Bauen Sie also nicht nur den Sternenhimmel aus LED-Lampen, sondern rüsten Sie gleich Ihren kompletten Haushalt auf LED-Lampen um. Sie werden sehen, dass sich Ihr Energieverbrauch sofort deutlich senken wird.

Anleitung zum Bau eines LED-Sternenhimmels

Das benötigen Sie:

LED Lichtfaserset
© Amazon EU S.à r.l.

  • MDF-Platte (10 mm Dicke, Größe und Form nach Belieben)
  • Holzlatten für den Rahmen (Höhe und Breite ca. 45 x 45 mm, Länge nach Größe der MDF-Platte)
  • LED-Lichtfaserset (siehe rechtes Bild)
  • Lack zum Aufrollen und Streichen/Sprühlack (z.B. in schwarz, blau, violett und weiß)
  • Stift
  • lösungsmittelfreien Klebstoff
  • Klebeband
  • 1 mm Holzbohrer
  • Akkuschrauber
  • Kneifzange oder Nagelschere
  • Schrauben
  • Dübel
  • Pinsel/Rolle
  • Farbwanne

Schritt 1:

Zunächst einmal müssen Sie den Rahmen für Ihren LED-Sternenhimmel zusammenbauen. Dazu benötigen Sie Schrauben und einen Akkuschrauber. Haben Sie sich für eine rechteckige MDF-Platte entschieden, dürfte das schnell erledigt sein. Einfach abmessen, wie lang die einzelnen Latten sein müssen, zurechtsägen und miteinander verschrauben. Für mehr Stabilität eventuell noch diagonal eine Latte im Rahmen einbinden.

Anschließend die MDF-Platte auf den Rahmen schrauben.

Schritt 2:

Nun nehmen Sie den Stift zur Hand und zeichnen auf die Rückseite der MDF-Platte überall dort Punkte hin, wo später Sterne sein sollen. Wie viele Punkte Sie anzeichnen müssen, hängt natürlich ganz davon ab, aus wie vielen Fasern Ihr LED-Lichtfaserset besteht.

# Vorschau Produkt Preis
1 Lunartec LED Lichtfaser Set:... Lunartec LED Lichtfaser Set:... 83,66 €

Wenn Sie also ein Set mit 100 Fasern gekauft haben, dann sollten Sie auch 100 Punkte anzeichnen. Aber das Mitzählen nicht vergessen!

Schritt 3:

Anschließend den 1 mm Holzbohrer zur Hand nehmen und alle Löcher von der sichtbaren Seite zur Deckenseite hin durchbohren, damit eventuelle Splitterstellen von außen nicht zu sehen sind.

Schritt 4:

Jetzt können Sie kreativ werden und Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Jetzt geht es nämlich darum, einen möglichst realistischen Himmel auf die MDF-Platte zu zaubern.

Als Grundfarbe empfehle ich Ihnen schwarzen Lack mit einer Rolle aufzutragen (Rahmen nicht vergessen!). Ist dieser getrocknet, können Sie dann mit einem Schwämmchen oder mit Sprühfarben blaue, violette und weiße Highlights setzen, so wie Sie es z.B. auf dem Titelbild dieses Artikels sehen.

Schritt 5:

Ist die Farbe getrocknet, müssen Sie nun den Lichtgenerator des LED-Lichtfasersets auf die Rückseite der Platte schrauben.

Schritt 6:

Jetzt kommt der wohl mühseligste Arbeitschritt, denn jetzt müssen Sie jede einzelne Faser durch die vorgebohrten Löcher schieben und so weit durchziehen, dass sie sich auf der Rückseite der Platte nicht zu sehr biegen. Deshalb empfiehlt es sich, die Platte auf zwei Arbeitsböcke zu legen.

Gehen Sie beim Durchziehen der Fasern unbedingt vorsichtig vor, denn die filigranen Fasern können schnell durchbrechen.

Schritt 7:

Ist das erledigt, dann müssen Sie die Faser direkt am Bohrloch mit einem Tropfen lösungsmittelfreien Klebstoff festkleben.

Zudem ist es ratsam, dass Sie die Fasern, die in die gleiche Richtung verlaufen, zusätzlich noch mit Klebeband an der Holzplatte fixieren.

Schritt 8:

Nun geht es an das Kürzen der Fasern. Dafür können Sie z.B. eine Kneifzange oder eine Nagelschere benutzen. Damit geht es am einfachsten. Wichtig ist dabei nur, dass Sie die Schnitte möglichst dicht an der Holzplatte durchführen.

Schritt 9:

Im Prinzip ist Ihr Sternenhimmel jetzt schon fertig. Sie müssen ihn jetzt nur noch mit ausreichend starke Dübel und Schrauben (weges des hohen Gewichtes) an der Decke anbringen, das Stromkabel des LED-Lichtfasersets in die Steckdose stecken und sich am wunderbaren Anblick Ihres eigenen Sternenhimmels erfreuen.


TEILEN