Start Ideen Spielecke einrichten – Tipps, Tricks und DIY-Anleitungen

Spielecke einrichten – Tipps, Tricks und DIY-Anleitungen

67
Spielecke einrichten
© Rawpixel.com - Fotolia.com

In einer Spielecke haben Kinder Raum für sich, ohne dabei abgegrenzt zu sein. Wir liefern die Ideen und geben Tipps zur Umsetzung.

Wenn Kinder in der Wohnung spielen, entsteht schnell ein unübersichtliches Chaos. Die einen haben zu viel Spielzeug, die anderen zu wenig Platz. Wer eine Spielecke einrichten möchte, sollte sich also vorher gut überlegen, welche Elemente darin Platz finden sollen. Das gilt für’s Kinderzimmer genauso, wie für’s Wohnzimmer. Denn oftmals müssen die Kleinen mit einem begrenzten Spielbereich auskommen, sei es zu Hause oder bei den Großeltern.

Ob Papa oder Opa, wer handwerklich versiert ist, kann sich hier austoben und mit etwas Geschick, so einiges für die Spielecke selbst bauen. Das macht nicht nur Spaß, es garantiert Ihnen auch ein dankbares Kinderlächeln.

Kindgerechtes Brainstorming

Bevor Sie mit der Einrichtung der Spielecke starten, gilt es genau abzuwägen, welche Möbel und Spielsachen unbedingt vorhanden sein müssen. Darauf gibt es keine pauschale Antwort, denn jedes Kind ist individuell und auch das Alter spielt eine wichtige Rolle. Fakt ist allerdings, dass es Kinder – genau wie Erwachsene – gern gemütlich haben.

Neben den Spielsachen gehören also auch Deko, Kissen, Lampen und ein kindgerechter Teppich zur Ausstattung der Spielecke. Kinder spielen gern auf dem Boden und haben fast immer eine Lieblingsfigur, die sie “im Alltag begleitet”. Was für die Älteren Pipi Langstrumpf war, ist heute die Eiskönigin oder bei den Jungen Bob der Baumeister. Am besten verschaffen Sie sich einen Überblick aktueller Kinderteppiche und was sonst noch im Wunschdesign des Kindes zu haben ist, damit es später keine Enttäuschung gibt.

Weiterhin spielt die Platzfrage eine wichtige Rolle. Auch wenn Sie dem Kind gern jeden Wunsch erfüllen würden, sollte der praktische Gedanke vor dem emotionalen kommen. Deshalb sind die nachfolgenden Ideen und Vorschläge auch nur Anregungen – seien Sie sich bewusst, dass nicht alle Elemente in einer Spielecke untergebracht werden können.

Bett mit integriertem Spielplatz

Kinderbett mit Spielplatz
© Matthias Buehner – Fotolia.com

Soll in der Spielecke auch ein Schlafplatz untergebracht werden, bietet sich eine Bett-Spiel-Kombination an. Kinderbetten mit Rutsche und weiteren Zusatzfunktionen, sind beliebt bei den Kleinen und passend zum Alter erhältlich. Auch hier kann das Design wieder auf den persönlichen Geschmack des Kindes ausgerichtet werden – zum Beispiel ein Piraten- oder Prinzessinnenbett. Vorteile solcher Hochbetten: sie bieten zusätzlichen Platz zum Spielen und wecken die Fantasie des Kindes.

Wer bereits Heimwerkererfahrung hat, kann – mit Unterstützung – ein solches Kinderbett selber bauen. Allerdings muss jedem klar sein, dass es ein aufwendiges Projekt ist. Tom zeigt in seiner Videoreihe wie es geht:

Unser Lesetipp: Rutsche für Hochbett selber bauen

Sitzplatz für kreatives Gestalten

Spielecke Sitzplatz
© finecki – Fotolia.com

Kinder sind kleine Kreativkünstler und brauchen deshalb einen Platz, an dem sie malen, basteln und bauen können. Das setzt natürlich eine Sitzecke voraus, deren Tisch und Stühle dem Alter entsprechend ausgewählt werden müssen. Hier darf es auch gern etwas bunt zu gehen, vor allem aber praktisch. Achten Sie bei der Auswahl auf “gesunde Möbel”, die keine schadhaften Lacke oder Kunststoffe enthalten – das gilt übrigens nicht nur für die Sitzmöbel. Außerdem sollten sich Tisch und Stühle leicht reinigen lassen, denn wenn Kinder erst einmal in ihrem Element sind, geht der Stift schnell einmal über’s Blatt hinaus.

Stauraum in kindgerecheter Höhe

Spielecke Stauraum
© candy1812 – Fotolia.com
Wir Erwachsenen kennen das auch, Stauraum kann man nie genug haben. Kinder sind hier recht anspruchslos – offene Regalfächer genügen.

So lernen die Kleinen recht schnell, das jedes Spielzeug seinen Platz hat, immer griffbereit ist und auch wieder weggeräumt werden muss. Das funktioniert natürlich nur, wenn alles in kindgerechter Höhe verstaut wird. In der nachfolgenden Videoanleitung erfahren Sie, wie man ein einfaches, aber optisch ansprechendes Kinderregal aus bunten Kunststoffboxen baut.

Achten Sie immer darauf, dass die Wohnung kindersicher eingerichtet ist. Wählen Sie also nur Möbelstücke, die keine scharfen Ecken und Kanten haben.

Die kleinen aber wichtigen Details

Es steht außer Frage, für Kinder ist das Spielzeug das Wichtigste in der Spielecke. Sollte es sich um einen kleineren Spielbereich handeln, fährt man besser damit, sich auf ein Spielgerät zu konzentrieren. Die beiden folgenden Varianten bieten jede Menge Spielplatz und trotzdem genügend Abwechslung.

➔ Puppenhaus – nicht nur für Mädchen

© Kreativlabor Berlin – Fotolia.com

Kinder spielen gern das nach, was sie im Alltag erleben, dazu gehört ganz klar die Familie. Essen kochen, Kinder ins Bett bringen und immer wieder neue Einrichtungsmöglichkeiten ausprobieren, all das ist mit einem Puppenhaus möglich. Den Puppen können Namen gegeben und eigene Aufgaben zugewiesen werden. So hat das Kind auf wenig Raum unzählige Spielmöglichkeiten. Da Puppenhäuser – je nach Marke und Ausstattung – recht kostspielig sind, können Heimwerker und Heimwerkerinnen eine günstigere Alternative recht schnell selber bauen.

Das Luxus-Puppenhaus Marke Eigenbau gibt es in dieser Anleitung:

➔ Kaufmannsladen – lehrreicher Spielspaß

Spielecke Kaufmannsladen
© photowahn – Fotolia.com

Einkaufen wie die Großen, an der Kasse Smaltalk halten und vor allem den Umgang mit Geld lernen, all das ist mit einem Kaufmannsladen möglich. Kinder miemen gern Erwachsene nach und selbst die größeren unter ihnen haben Spaß an diesem Rollenspiel. Auch hier haben Sie wieder die Möglichkeit ein fertiges Modell zu kaufen, oder sich selbst an einem DIY-Kaufmannslaben zu versuchen. Selbstgebaut wird definitiv den größeren Überraschungseffekt bringen.

In dieser Videoanleitung ensteht ein zauberhafter Kaufmannsladen aus einfachen Holz-Regalböden und kostenlosen Bastelvorlagen für das Zubehör:

Foto1: © Matthias Buehner - Fotolia.com, Foto2: © finecki - Fotolia.com, Foto3: © candy1812 - Fotolia.com, Foto4: © Kreativlabor Berlin - Fotolia.com2 alt=, Foto5: © photowahn - Fotolia.com