Start Tipps & Tricks Tipps: Hausbau Dachrinne am Gartenhaus anbringen – Schritt für Schritt erklärt

Dachrinne am Gartenhaus anbringen – Schritt für Schritt erklärt

58
Gartenhaus Dachrinne anbringen
© nanisimova - Fotolia.com

Damit Ihr Gartenhaus durch Regenwasser nicht verrottet, muss eine Dachrinne angebracht werden. Unsere Schritt für Schritt Anleitung zeigt wie es geht.

Wie jedes andere Gebäude benötigt auch ein Gartenhaus eine Regenrinne, die es vor Schäden durch Regen und Schmelzwasser schützt. Allerdings sind viele Fertigteil-Gartenhäuser nicht auf die Montage einer Dachrinne ausgelegt, sodass die Installation auf den ersten Blick schwierig erscheint. Folgende Anleitung erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dennoch eine Kunststoffrinne an Ihrem Gartenhaus einfach und schnell anbringen können.

Schritt 1: Die passende Dachrinne auswählen

Dachrinne kaufen Auswahl
Für Gartenhäuser hält der Handel spezielle Regenrinnen mit geringerem Querschnitt bereit. Ob eine Kunststoff- oder eine Metallrinne besser ist, hängt sowohl von Ihrem Budget, als auch von Ihrem Anspruch an Ästhetik und Langlebigkeit ab. Am preiswertesten und für den Laien besonders leicht zu montieren sind Kunststoffrinnen, die es in kastenförmiger und in halbrunder Ausführung gibt.

Schritt 2: Montage der Halterungen

Dachrinne Halterung anbringen
Befestigen Sie Rinnenhalter aus Kunststoff in einem Abstand von 40 bis 50 Zentimeter direkt am Stirnbrett. Ihr Gartenhaus hat keins? Auch kein Problem. Schneiden Sie ein Brett passend, behandeln Sie es ausreichend vor, und schrauben Sie es einfach an.

Gehen Sie bei der Montage nun wie folgt vor:

  1. Bringen Sie den ersten Rinnenhalter dort an, wo sich später der Auslauf befinden soll.
  2. Befestigen Sie den zweiten Halter an der anderen Seite. Achten Sie darauf, dass dabei ein Gefälle von zwei bis drei Millimeter pro ein Meter Rinnenlänge entsteht.
  3. Spannen Sie eine Richtschnur zwischen den beiden Rinnenhaltern, und montieren Sie die restlichen Halter entlang der Schnur in gleichmäßigen Abständen.

Verwenden Sie Rinneneisen, ist das Vorgehen dasselbe. Allerdings müssen Sie diese Halterungen entsprechend der Dachneigung nachbiegen.

Schritt 3: Montage der Dachrinne

Dachrinne montieren Gartenhaus
Denken Sie daran, vor dem Einsetzen der Rinne das Loch für den Ablaufstutzen auszuschneiden. Am besten gelingt Ihnen das mit einer Lochsäge. Eine Stichsäge leistet ebenfalls gute Dienste.

  1. Beginnen Sie mit der Montage am höchsten Punkt der Regenrinne, indem Sie das erste Rinnenstück am Rinnenhalter oder am Rinneneisen einhängen.
  2. Messen Sie anschließend, welche Restlänge Sie benötigen. Bringen Sie dann die Rinne mit einer Metallsäge auf die exakte Länge.
  3. Befreien Sie die Schnittkante vom Grat und legen Sie das Teil ebenfalls in die Rinnenhalter ein. Beachten Sie, dass die einzelnen Abschnitte der Rinne nicht direkt aneinanderstoßen dürfen, da eine Kunststoffdachrinne bei Hitze oder Kälte Platz zum Ausdehnen und Zusammenziehen braucht.
  4. Koppeln Sie die Teile der Rinne mit einem Rinnenverbinder, und montieren Sie die Endstücke und den Ablaufstutzen.

Schritt 4: Montage des Fallrohrs

Dachrinne Fallrohr montieren
Das Ablassrohr befestigen Sie mithilfe von Verbindungsstücken am Ablaufstutzen der Dachrinne und mit zwei Fallrohrschellen an der Wand Ihres Gartenhauses. Ein Bogen am unteren Ende des Rohrs gewährleistet, dass das Regenwasser von der Laube wegfließt. Noch besser ist es, das Wasser in einer Regentonne zu sammeln und zum Gießen zu verwenden. Wie Sie mit einer Regenwasserklappe verhindern können, dass die Tonne überläuft, sehen Sie in dieser Videoanleitung. Natürlich gibt es das Ganze auch aus Kunststoff.


Sale
Fallrohrschutz / Dachrinnenschutz
36 Bewertungen
Fallrohrschutz / Dachrinnenschutz

  • Fallrohr Schutz-Set – 2 Stück
  • verhindert verstopfte Rohre – Laubstopp
  • Material: Kunststoff


TEILEN
Foto1: © kange_one - Fotolia.com, Foto2: © bildlove - Fotolia.com, Foto3: © highwaystarz - Fotolia.com, Foto4: © bildlove - Fotolia.com