Start Ideen Baumstümpfe in den Garten integrieren oder verstecken

Baumstümpfe in den Garten integrieren oder verstecken

59
Baumstümpfe im Garten
© DmyTo - Fotolia.com

Wem das nötige Gerät fehlt, um unliebsame Baumstümpfe im Garten zu entfernen, der hat diverse Möglichkeiten, diese dekorativ in den Garten zu integrieren.

Es kommt häufig vor, dass man einen Baum auf seinem Grundstück fällen muss – sei es, weil dieser krank oder bereits abgestorben ist oder weil dieser einfach aus Sicherheitsgründen oder Ähnlichem weichen muss. Zurück bleibt in der Regel ein recht unansehnlicher Baumstumpf, der für viele Menschen alles andere als dekorativ ist. Die Möglichkeiten: Den Baumstumpf vollständig zu entfernen, oder diesen alternativ anderweitig zu nutzen und zu dekorieren, um die Gesamtoptik des Gartens oder Hofs nicht zu zerstören. Doch wie dekoriert und versteckt man den Baumstumpf – und wie kann er noch zum Einsatz kommen?

Baumstumpf entfernen sehr mühsam

Wer schon einmal einen Baum fällen musste, weiß, dass allein diese Arbeit schon eine Menge Körperkraft und Zeit oder aber Geld kostet. Da ein Baumstumpf mit seinen Wurzeln im Boden stark verankert ist, reichen diese je nach Alter des gefällten Baumes oft meterweit in den Boden und die umliegende Umgebung. Es ist also mit sehr viel Arbeit verbunden, diese zu trennen, um den Baumstumpf aus dem Boden heben zu können. Da nicht nur das Wurzelwerk, sondern der Baumstumpf selbst auch noch eine Menge wiegen, ist es sehr schwer, diesen ganz ohne Hilfe mit eigener Körperkraft aus dem Boden zu bekommen.

Was die Arbeit und Mühe betrifft, ist dies aber noch längst nicht alles: Es bleibt nämlich ein klaffendes Loch in der Erde übrig, das ebenfalls sehr unschön aussieht und eine Gefahr in Sachen Sicherheit darstellt. Dieses müsste also mit viel Erde aufgefüllt und geebnet werden, danach steht das Pflanzen von Grassamen oder eines anderen Gewächses an, um die Erde zu bedecken. Auch dies erfordert also viel Arbeit, Geduld, Mühe, aber auch Kosten, die sich eben nicht jeder leisten kann oder möchte.

Baumstumpf verstecken, dekorieren oder anderweitig nutzen

Natürlich ist es kein Muss, den Baumstumpf nach dem Fällen eines Baumes ebenfalls zu entfernen. Er lässt sich auch auf viele Weisen weiternutzen, sodass man sich eine Menge Arbeit und Zeit sparen kann. Hierfür braucht es allerdings ein paar gute Ideen, Hilfsmittel und viel Fantasie, damit man sich das Ergebnis schon vor dem Angehen bildlich vorstellen kann. Auch ein Baumstumpf kann so zum schönen Teil des Gartens gemacht werden, wenn man seiner Kreativität freien Lauf lässt. Und wenn die Ideen einmal fehlen, können Sie online viele Anregungen einholen. Mit den nachfolgenden Tipps und Tricks wird dies allerdings kaum notwendig sein.

Baumstumpf umfunktionieren als Sitzgelegenheit oder Abstellmöglichkeit

Baumstumpf als Sitzgelegenheit
© Alison Bowden – Fotolia.com

Wer sich schon immer eine möglichst naturbelassene und rustikale Sitzgelegenheit in seinem Garten oder Hof gewünscht hat, kann aus dem Baumstumpf eine einzigartige Version fertigen. Hierfür lässt sich entweder eine simple Lehne aus einem länglichen, breiten Stück Holz anschrauben (wer möchte, kann sogar Armlehnen anbringen). Zu empfehlen ist es, die Sitzfläche, also obere Seite des Baumstumpfs zu ebnen und abzuschleifen, sodass sie bequem genug zum Platz nehmen ist. Eine Schleifmaschine ist hierfür das ideale Werkzeug und kann die Aufgabe in wenigen Minuten ohne viel Mühe erledigen.

Auch kann der Baumstumpf als Tisch fungieren, wenn man sich eine Sitzecke im Garten wünscht und eigene Stühle oder selbst gefertigte Bänke dazustellen möchte. So kann der Baumstumpf hierzu in den Mittelpunkt gerückt werden und lässt sich mit einer eigens ausgesuchten Tischplatte für Draußen aus Holz versehen – oder wird abgeschliffen und geebnet gar selbst zur kleinen Tischplatte, die für einen heißen Kaffee oder Tee sicher ausreicht.

Gut umfunktionieren lässt sich der Baumstumpf auch als Sitzecke für Kinder: Ist er breit genug, kann man ihn so zusägen und abschleifen, dass daraus eine Sitzbank für zwei kleine Kinder wird – oder alternativ ein Stuhl, sowie Tisch für Kinder. Auch ein schöner Ort zum Spielen kann aus einem Baumstumpf werden, wenn man etwas Fantasie walten lässt: Mit den richtigen Werkzeugen lässt sich beispielsweise ein kleines Häuschen in den Baumstumpf schnitzen, das ideal für kleine Puppen und Figuren ist. Befestigt man alte Griffe zum Drehen, Schalter und malt man zwei schwarze, wetterfeste Farbkreise auf, können Kinder den Baumstumpf sogar als Outdoor-Küche benutzen. Hierfür kann man sogar ein kleines Becken herausschnitzen, das dann als Matsch-Spüle dient.

Baumstumpf verstecken, damit er nicht länger sichtbar ist

Gänzlich verstecken kann man den Baumstumpf eigentlich nur, indem man höher wachsende, buschige Pflanzen um diesen herum pflanzt. Dies ist allerdings oft etwas schwieriger, da es durch die vielen Verwurzelungen schwer fällt, hierfür Löcher auszuheben und den Gewächsen genügend Platz zu bieten. Auch ist das Ganze mit viel Wartezeit verbunden – es sei denn, man schafft sich kostspieligere Pflanzen an, die bereits erwachsen sind und daher etwas höher ausfallen (also keine Jungpflanzen). Hecken beispielsweise können durch ihren Wuchs eine Art Sichtschutz um den Baumstamm herum bilden, sodass man diesen das ganze Jahr über nicht sieht – andere Gewächse verlieren im Winter meist Blätter und lassen so die Sicht auf den Baumstumpf zu, was nicht sonderlich dekorativ ist. Hecken sind zudem ideal zum Formen geeignet, sodass man beispielsweise einen sehr runden Busch oder gewisse Figuren daraus machen kann, die so im Mittelpunkt des Gartens oder Hofes stehen und sich wie eine Dekoration verhalten.

Wer möchte, kann auch versuchen, Pflanzen in den Baumstamm zu pflanzen, falls dieser in der Mitte bereits rissig oder gar morsch geworden ist. Man kann versuchen, ein etwas größeres Loch in den Baumstumpf einzubringen, sodass etwas Erde hineinpasst – und anschließend eine hängend wachsende Pflanze einpflanzen. Hat sich diese erst einmal verwurzelt und fühlt sich die Pflanze an ihrem Standort wohl, bedeckt sie den Baumstumpf meist schnell mit schönen Blüten. Der Nachteil: Pflanzen dieser Art wie beispielsweise Geranien blühen nur einmal jährlich, sodass der Baumstumpf spätestens im Winter wieder nackt und unschön aussieht.

Baumstumpf als Blickfang

Figuren schnitzen
© josemad – Fotolia.com

Wenn man den Baumstumpf ein wenig sichtbar belassen möchte und ihn nicht vollständig verstecken muss, ergeben sich sehr viele Möglichkeiten, diesen dekorativ und ansprechend zu gestalten. Je nachdem, wie hoch und breit er belassen wurde, könnte er beispielsweise mit mehreren Vogelhäusern versehen werden, die entweder in verschiedenen Höhen angebracht werden, oder gar nebeneinander. Auch ein kleines Wasserbecken für Vögel findet den richtigen Platz auf der gesägten Fläche des Baumstumpfes und veredelt diesen.

Ebenfalls sehr beliebt ist es, den Baumstumpf mit Hilfe von Blumentöpfen zu dekorieren und die eigenen Lieblingsblumen darin zu pflanzen. Der Vorteil ist, dass mit Hilfe von Drahthaken sogar Blumentöpfe an die Seiten des Baumstumpfes gehängt werden können, sodass er zur richtigen Jahreszeit von Blüten bedeckt wird. Der Blumentopf muss also nicht immer nur auf die obere Fläche des Stumpfes gestellt werden.

Sie können auch Figuren aus dem Baumstumpf schnitzen, um ihn ansehnlicher zu machen. Dies gelingt mit verschiedenen Handwerkzeugen und der Kettensäge, benötigt aber etwas Zeit und Fantasie. Viele Anwender schnitzen Eulen in den Baumstumpf hinein, ein simples Herz oder auch einen Pilz. Wer möchte, kann die Figur sogar mit Hilfe witterungsbeständiger Farbe anmalen und damit fantasievoller gestalten.

Gestaltungsmöglichkeiten zusammengefasst

Ob man im Winter Dekorationselemente wie Lichterketten an dem Baumstumpf befestigen möchte, diesen mit Kränzen und Outdoor-Dekorationen veredelt oder aus ihm eine Holzfigur erschafft – der Fantasie sind bei der Gestaltung eines Baumstumpfes wirklich keine Grenzen gesetzt. Mit wenigen Werkzeugen und etwas Arbeit lässt sich ein Hingucker für den Garten schaffen, den so sicher kein anderer Mensch hat. Hier noch einmal eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten, die gerne genutzt werden:

  • den Baumstumpf mit Hilfe von Hecken und Pflanzen verstecken
  • den Baumstumpf zum Teil einer rustikalen Sitzgruppe machen
  • den Baumstumpf zu einer Figur schnitzen
  • aus dem Baumstumpf eine Vogel-Oase machen
  • aus dem Baumstumpf eine Kinder-Spielecke machen
  • den Baumstumpf mit Dekorationen verzieren
  • den Baumstumpf mit Blumentöpfen ausstatten

Baumstumpf verstecken oder dekorieren – Vorteile vs Nachteile

VorteileNachteile
+ man spart sich sehr viel Arbeit in Bezug auf die Entfernung des Baumstumpfes und seiner Wurzel
+ eventuell auch eine große Kostenersparnis
+ man kann sich ein Highlight für den Garten erschaffen
+ man erhält einen neuen Raum für Blumen, der rustikal und naturbelassen wirkt
+ es lassen sich eigene Dekorations-Ideen umsetzen
+ man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen
- auch das Dekorieren, Schnitzen oder Umbauen ist mit Arbeit und viel Geduld verbunden
- bepflanzt man den Baumstumpf, wirkt dieser im Winter meist sehr nackt und etwas weniger dekorativ
Foto1: © Alison Bowden - Fotolia.com, Foto2: © josemad - Fotolia.com