Start Grundkurse Grundkurs Badezimmer Wannenträger aus Hartschaum einbauen – Schritt für Schritt erklärt

Wannenträger aus Hartschaum einbauen – Schritt für Schritt erklärt

461
Wannenträger aus Hartschaum einbauen - Schritt für Schritt erklärt
© Marco2811 - Fotolia.com

Eine Badewanne einzubauen, ist gar nicht mal so schwer. Zumindest dann nicht, wenn Sie dabei auf einen Wannenträger aus Hartschaum zurückgreifen.

Auch für Wannen gibt es wie für Duschtassen in vielen Standardgrößen praktische Hartschaumträger. Schnell und ohne lästiges Umbauen kann man so den Einbau einer Badewanne vorantreiben. Durch das Einsetzen in einen solchen Träger ist die Wanne hervorragend wärme- und schallgedämmt. Das Wasser kühlt bei solch einer Wanne wesentlich langsamer ab als bei einer Wanne mit gemauerter Schürze. Sofort nach dem Aufbau können Sie mit dem Verfliesen des Wannenunterbaus beginnen.

Installation der Wanne

➤ Schritt 1:

Zunächst müssen Sie den Boden am vorgesehenen Standort der Badewanne sauber machen. Auf den Hartschaum kleben Sie dann die Wandanschlusselemente. Diese bewirken, dass der Wannenträger sich fest mit dem dahinterliegenden Mauerwerk verbindet.

➤ Schritt 2:

Geben Sie anschließend einen Streifen Montageschaum auf die Stege der Unterseite. Setzen Sie dann den Wannenträger in die vorgesehene Position. Nun müssen Sie warten bis der Montageschaum gehärtet ist. Der Wannenträger steht dann unverrückbar fest.

➤ Schritt 3:

Nun kann bereits mit dem Verfliesen begonnen werden. Die Abflussgarnitur der Badewanne montieren Sie, nachdem die Fliesen angebracht worden sind. Verschrauben Sie die Abflussgarnitur mit dem Sieb in der Wanne, wenn Sie die Wanne eingesetzt haben.

➤ Schritt 4:

Als letztes dichten Sie die Anschlussfuge zum Fliesenbelag des Unterbaus sowie die Anschlussfuge zur Fliesenwand mit Silikon ab.