Start Grundkurse Grundkurs Badezimmer Rückflussverhinderer: So schützen Sie Ihr Trinkwasser vor Verschmutzungen

Rückflussverhinderer: So schützen Sie Ihr Trinkwasser vor Verschmutzungen

306
Rückflussverhinderer: So schützen Sie Ihr Trinkwasser vor Verschmutzungen
© PhotoSG - Fotolia.com

Wer stets sauberes Leitungswasser haben möchte, der muss unbedingt verhindern, dass dort Schmutzwasser eindringen kann. Dies gelingt in der Regel mit einem Rückflussverhinderer.

Für jedes Trinkwasser-System sind Sicherheitseinrichtungen vorgeschrieben, um die Trinkwasserqualität sicherzustellen. Dies soll verhindern, das Schmutzwasser ins Leitungssystem eindringt. Wenn gleichzeitig durch einen Rohrbruch Unterdruck im Leitungssystem herrscht, können beispielsweise Verunreinigungen durch einen in der Badewanne liegenden Brauseschlauch hervorgerufen werden. Wenn in der Waschmaschine größerer Druck herrscht als in der angeschlossenen Trinkwasserleitung, ist auch das Eindringen von Waschwasser aus einer Waschmaschine möglich.

Regenwassernutzungsanlagen sind eine weitere Gefahrenquelle. Deren Leitungen dürfen daher niemals direkt mit dem Trinkwassersystem verbunden werden.

Die Lösung:

Durch die Installation von belüfteten Rückflussverhinderern hinter dem Wasserzähler kann man die Gefahr des Eindringens von Schmutzwasser ins Trinkwassersystem eindämmen. Solche Einzelsicherungen bilden gemeinsam mit dem zentralen Rückflussverhinderer hinter dem Wasserzähler ein grundlegendes Sicherheitssystem und sind leicht zu montieren.