Start Tipps & Tricks Tipps: Sicherheit Kabelsalat verstecken – 7 Tipps für mehr Ordnung

Kabelsalat verstecken – 7 Tipps für mehr Ordnung

264
Kabelsalat verstecken Tipps
© Overloaded Power Boards - Fotolia.com

Kabelsalat unterm Schreibtisch, oder frei im Raum liegend, sieht unschön aus und ist auch gefährlich. Mit diesen 7 Tipps schaffen Sie Abhilfe.

Hinter dem Fernsehschrank oder unter dem Schreibtisch – in nahezu jedem Haushalt sorgt ein Gewirr aus unterschiedlichen Kabeln schnell für einen wüsten Kabelsalat. Wir sagen diesem Ärgernis den Kampf an und geben Ihnen sieben praktische Tipps für weniger Chaos und mehr Ordnung.

1. Kabelbinder – Ordnungshelfer aus dem Baumarkt

Kabelbinder
Eine schnelle, günstige und zugleich praktische Möglichkeit ist der Einsatz von Kabelbindern. Aus mehreren Kabeln bilden Sie ein ordentliches Bündel und binden es mit einem Kabelbinder zusammen. Bei längeren Kabelbündeln bringen Sie rund alle 50 Zentimeter eine der kleinen Plastikschlaufen an.

2. Fußleisten als Versteck

Einzelne Kabel, zum Beispiel das des Telefons, können Sie ohne Probleme hinter eine Fußleiste verlegen. Für größere Bündel eignen sich spezielle Fußleisten mit integriertem Kabelkanal.

3. Flexible Kabelschläuche

Kabelschlauch
In Baumärkten und im Elektrofachhandel finden Sie elastische Kabelschläuche in unterschiedlichen Längen und Breiten. Je nach Ausführung verfügen sie über Einzugshilfen für Kabel oder sie haben eine Längsöffnung und können problemlos um die Kabel gelegt werden.

4. Moderne Multimediamöbel

Von Spielekonsole bis TV – in der modernen Multimediawelt sammeln sich im Wohnzimmer einige Kabelbündel an. Im Handel gibt es zahlreiche Wohnmöbel, bei denen vorgesehene Öffnungen und Kabelführungen für Ordnung sorgen. Mit Panzertape können Sie herausführende Kabel am Möbelstück fixieren.

5. Kabelkanal & Kabelblende

Kabelkanal
Lassen sich die Kabel nicht einfach hinter Möbeln und Fußleisten verstecken, dient ein Kabelkanal aus dem Baumarkt als Versteck für den Kabelsalat. Eine elegantere und auch dekorative Lösung ist eine Verblendung der Kabel. Wenn Sie ihren neuen Flachbildfernseher an die Wand montieren, können Sie die Kabel hinter einer in Wandfarbe gestrichenen Hartfaser- oder Holzplatte verbergen.

6. Living in a box

Hässliche Mehrfachstecker oder Router können Sie in einer Kabelbox aus dem Fachhandel verstecken. Mit Fantasie und handwerklichem Geschick können Sie diese Ordnungshelfer aus Plastikboxen oder Holzkisten auch selbst bauen. Wichtig ist jedoch, dass die Geräte ausreichend Platz haben.

Sale
Hama Kabelbox Maxi mit Gummifüßen...
268 Bewertungen
Hama Kabelbox Maxi mit Gummifüßen...
  • Kabelsalat samt Steckdosenleiste ordentlich verstecken
  • Widerstandsfähige und robuste Kunststoffbox mit beidseitigen Kabelschlitzen für einfaches Verstauen und Luftzirkulation
  • Gummifüße für rutschfesten Stand
  • Maße: 40x 15,5x 13,8 cm (Bx Tx H), Kabeldurchmesser: 20 mm
  • Lieferumfang: 1x Kabelbox "Maxi", schwarz, mit den Maßen 40 x 15,5 x 13,8 cm

7. Dekotipp – nicht versteckt & kreativ verschönert

Einige Kabel lassen sich nicht verstecken. Mit großen Holzkugeln aus dem Bastelbedarf verwandeln Sie das hässliche Kabel in eine hübsche Dekokette. Auch Bast, Wolle oder Stoff eignen sich für eine fantasievolle und dekorative Ummantelung von Kabeln. Dank spezieller Kabelclips in Form von Blättern verwandeln Sie das unschöne Kabel an der Wand in eine Pflanzenranke. Mit etwas künstlerischem Geschick zaubern Sie aus einem langen Kabel ein dekoratives Wandbild. Vom einfachen Baum bis zur Skyline von Manhattan sind Ihrer Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt.

Sicherheit steht an erster Stelle

Herumliegende Kabel können zu Stolperfallen werden und sind eine Gefahr für krabbelnde Babys und Kleinkinder. Auch für Haustiere sind sie nicht ungefährlich – mehr als ein Zwergkaninchen hat sein hingebungsvolles Nagen an einem Stromkabel bereits mit dem Leben bezahlt. Der Kampf gegen den Kabelsalat ist also nicht nur aus ästhetischen Gründen wichtig.

Foto1: © salita2010 - Fotolia.com, Foto2: © Pixelot - Fotolia.com, Foto3: Kabelkanal