Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren Stuckleisten an der Wand anbringen – Anleitung und Tipps

Stuckleisten an der Wand anbringen – Anleitung und Tipps

32
Stuckleisten an der Wand anbringen
© yosef19 - Fotolia.com

Wer Räume mit Stuckleisten verschönern möchte, braucht dafür kein handwerkliches Geschick. Die Montage von Styropor- und Gipsstuckleisten ist ganz einfach.

Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, das eigene Zuhause zu verschönern. Die Wände geben dem Raum dabei vor allem Ausstrahlung und Gewicht. Dabei muss es mit einem Anstrich nicht getan sein. Mit Stuckleisten lassen sich besonders Räume mit hohen Decken wunderbar in Szene setzen. Welche kreativen Ideen sich mit Stuck- und Zierleisten umsetzen lassen und wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie nun hier einmal etwas genauer.

Wofür sind Stuckleisten geeignet?

Einst zierte Stuck die Wände von Villen und Palästen. Heute sind die praktischen Leisten zwar immer noch geeignet, um ein gemütliches, wohliges und edles Ambiente zu schaffen, finden sich aber weit häufiger auch in einem modernen und eher unkonventionellen Ambiente wieder. Stuckleisten sind dabei generell für alle Wände und Decken geeignet. Schwere Gipsleisten werden hingegen mehr und mehr vom praktischen Stuck aus Styropor abgelöst. Styroporleisten sind jedoch leicht und lassen sich einfach verarbeiten. Dabei gibt es eine ganze Reihe an unterschiedlichen Ausführungen:

  • Deckenleisten
  • Fußbodenleisten
  • Säulen
  • Halbsäulen
  • Konsolen
  • Rosetten

Was benötigt man für das Anbringen von Stuckleisten?

Zunächst geht es darum, die Vorbereitungen für die Anbringung der Stuckleisten zu schaffen. Damit die Stuckleisten gut an der Wand anliegen und auf dem Untergrund haften, müssen Sie diesen zunächst einmal entsprechend vorbereiten. Es sollte sich um einen glatten und tragfähigen Untergrund handeln. Deshalb müssen Sie Tapeten- und Farbreste restlos entfernen.

Was wird gebraucht?

Materialliste:

  • Stuckleisten
  • Styroporkleber
  • Dichtmasse

bei Gipsleisten zusätzlich:

  • Stuckgips
  • Schrauben
  • Dübel
  • Stahlstifte

Werkzeugliste:

  • Wasserwaage
  • Silikonspritze
  • feine Säge
  • Leiter

bei Gipsleisten zusätzlich:

  • Bohrmaschine
  • Spachtel
  • Gipsbecher

Anleitung: Stuckleisten aus Styropor an der Wand anbringen

❶ gewünschte Maße ermitteln:

Styroporleisten lassen sich recht einfach auf das gewünschte Maß bringen. Die gewünschten Abmessungen müssen Sie mit dem Metermaß ermitteln und anschließend mit dem Bleistift anzeichnen.

❷ Stuckleisten zuschneiden:

Damit der anschließende Zuschnitt gerade und im richtigen Winkel erfolgt, sollten Sie eine Gehrungslade verwenden. Gehrungsladen bestehen meist aus Holz oder Kunststoff und besitzen Führungsschlitze in unterschiedlichen Einteilungen. Neben Sägeführungen von 45 und 90 Grad sind häufig auch noch weitere Sägeführungen in unterschiedlichen Winkeln vorhanden. Die Säge wird in diese Führungsschlitze geführt und ermöglicht eine besonders präzise Arbeitsweise.

❸ Stuckleisten anbringen:

Sind die Leisten passgenau zugeschnitten, folgt die Anbringung an der Zimmerdecke oder dem Fußboden. Mit der Anbringung der Stuckleisten sollten Sie dabei immer in einer Zimmerecke beginnen. Dazu den Styroporkleber nicht großflächig auf der Leiste verteilt, sondern in Punkt- oder Strichform. Besonders wichtig ist, dass Sie ausreichend Kleber auf die Stoßflächen geben, damit beide Teile an der Wand halten und nicht verrutschen.

Tipp:
Tritt Kleber aus den Stoßfugen aus, lässt sich dieser vorsichtig mit einem Spachtel entfernen.

❹ Stuckleisten verspachteln:

Sind die Leisten angebracht, müssen Sie noch die zwischen Wand und Leiste entstandenen Fugen verschließen. Die Dichtmasse bringen Sie dort am besten mit einer Pistole in die Fugen. Anschließend mit einem feuchten Tuch glätten.

Anleitung: Stuckleisten aus Gips an der Wand anbringen

❶ Maße ermitteln und Stuckleisten zuschneiden:

Die ersten beiden Schritte sehen bei der Montage von Stuckleisten aus Gips genau so aus wie bei der Montage von Stuckleisten aus Styropor. Sie müssen also zunächst die Maße ermitteln und die Stuckleisten aus Gips zuschneiden.

❷ Untergrund befeuchten:

Bevor Sie die Stuckleisten aus Gips an der Wand anbringen können, müssen Sie den Untergrund befeuchten. Das sollten Sie etwa 10-15 Minuten vor der Montage erledigen.

❸ Stuckleisten montieren:

Nun müssen Sie reichlich Stuckgips auf die wand- und deckenseitigen Klebeflächen der Stuckleisten verteilen. Anschließend mit der Montage in einer Ecke beginnen und die Stuckleiste dabei leicht andrücken. Seitlich austretenden Stuckgips können Sie dabei einfach mit einem Spachtel entfernen.

Tipp:
Zusätzlichen Halt bekommen Gipsleisten während des Klebens durch Nagelstifte, die Sie unterhalb der Gipsleiste einschlagen. Nach der Aushärtung des Klebers können Sie diese wieder entfernen.

Bei schweren Leisten aus Gips wird das pure Verkleben nicht ausreichen. Sie müssen die Stuckleisten zusätzlich verschrauben. Hierfür ist das Einbringen von Dübeln in die Wand notwendig. Die dadurch entstandenen Löcher können Sie anschließend mit Acryldichtmasse versiegeln.

❹ Stuckleisten verspachteln:

Nun müssen Sie noch die Anschlussstellen an Wand und Decke mit Acryldichtmasse verspachteln. Die an den Schnittkanten entstandenen Stöße lassen sich dabei mit speziell von den Herstellern angebotenen Produkten verspachteln. Bei beiden Materialien benötigt der Kleber etwa einen Tag, bis er komplett ausgehärtet ist.

Für das gewisse Etwas: Stuckleisten streichen

Weißer Stuck an weißen Wänden ist der Klassiker schlechthin, aber es geht auch anders, nämlich dann, wenn Ihre Stuckleisten bemalt werden und so zum besonderen Hingucker werden. Für die Bemalung von Stuckleisten sind lösungsmittelfreie Wandfarben geeignet. Bevor Sie jedoch mit der Arbeit beginnen, sollten Sie Möbel, Böden und Wände entsprechend abdecken. Ein Probeanstrich auf einem nicht benötigten Abschnitt der Stuckleiste gibt Aufschluss darüber, ob Sie eine gute Farbwahl getroffen haben.

Kreative Ideen mit Stuckleisten

Nicht nur an den Wänden lassen sich Stuckleisten verwenden. Haben Sie die Wände vielleicht bereits mit Stuck ausgestattet und suchen nun nach Möglichkeiten, die Stuckleisten im Raum wiederkehren zu lassen, werden Ihnen diese Ideen gefallen:

  • Türrahmen mit Stuck verkleiden
  • Bilderrahmen aus Stuckleisten basteln
  • Konsolen aus Stuck anbringen
  • Stuck an Regalen anbringen

Die Stuckleisten machen sich nicht nur an der Zimmerdecke gut, sie können sich auch am Boden wiederfinden. Dort sorgt die Zierleiste nicht nur für einen stimmigen Wandabschluss, hinter den Stuckleisten macht sich auch so manch lästiger Kabelsalat unsichtbar. Die Verarbeitung von Stuckleisen eröffnet Ihnen somit viele kreative Möglichkeiten.


TEILEN