Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren Küchenarbeitsplatte ausmessen – Genauigkeit ist wichtig!

Küchenarbeitsplatte ausmessen – Genauigkeit ist wichtig!

415

Bevor eine neue Küchenarbeitsplatte gekauft wird, müssen Sie die Fläche unbedingt genau ausmessen. Ein falsches Maß und die Platte könnte anschließend für Sie unbrauchbar sein.

Jede Küchenplatte muss man zuerst ausmessen. Zumeist gelten dabei Standardtiefen und es wird nur die Länge berechnet – inklusive einer minimalen Verschnittzugabe von etwa 2 Zentimetern.

Bei Übereckschränken wird die Berechnung schwieriger und es werden manchmal sogar Sonderanfertigungen in der Tiefe benötigt. Weiterhin kann der Einsatz einer Gehrungssäge (hier günstig erhältlich) notwendig werden. Die einfachere Ecklösung stellt jedoch die direkte Stoßfuge dar, bei der zwei Küchenplatten über Eck aufeinander stoßen.

Nicht zu vergessen beim Ausmessen sind die benötigten Zierleisten, in der Regel hin zur Wand. Sowie der komplette Silikonbedarf, um die Küchenplatte gegen sonst eindringende Feuchtigkeit zu schützen.

Dieser Artikel ist Teil der Artikelreihe Küchenarbeitsplatte einbauen:

  1. Küchenarbeitsplatte ausmessen
  2. Küchenarbeitsplatte zuschneiden
  3. Küchenarbeitsplatte setzen
  4. Küchenarbeitsplatte verfugen