Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren Balkonfliesen abdichten – Anleitung und Tipps

Balkonfliesen abdichten – Anleitung und Tipps

80
Balkonfliesen abdichten
© Franco Deriu - Fotolia.com

Sind Balkonfliesen gerissen oder undicht, kann das schwerwiegende Folgen haben. In diesem Fall ist es also wichtig, dass Sie die Balkonfliesen abdichten.

Fliesen auf Balkon oder Terrasse sind praktisch, denn es ergibt sich ein geschlossenes und dekoratives Bild. Auch die Reinigung macht wenig Probleme. Sind Fliesen gerissen, sollten sie ausgetauscht werden. Ein Problem darstellen kann es jedoch auch, wenn der Fliesenspiegel scheinbar in Ordnung ist, in die undichten Fugen jedoch Wasser eindringt. Erfahren Sie im Folgenden, wie sich die Fliesen auf Balkon oder Terrasse einfach abdichten lassen.

Warum sollten die Fliesen abgedichtet werden?

Undichte Fliesen können zur Gefahr für den kompletten Balkon werden. Das Wasser dringt dabei beinahe unbemerkt durch die Fugen ein. Hat die Flüssigkeit den Fliesenkleber durchdrungen, erreicht das Wasser den Estrich und dringt zum Beton vor. Da dieser Vorgang meist über einen längeren Zeitraum unbemerkt passiert, sammelt sich immer mehr Wasser im Beton und nach und nach ist die komplette Balkonkonstruktion gefährdet.

Die Vorteile der Fliesenabdichtung im Überblick:

  • Es dringt kein Wasser mehr in den Boden.
  • Die Fliesen erscheinen farbintensiver.
  • Das Wasser perlt von der Oberfläche ab.
  • Die Fliesen bleiben sauberer und lassen sich leichter reinigen.

Was wird gebraucht?

Für die transparente Versieglung der Fliesen wird neben dem eigentlichen Produkt meist noch ein so genannter Haftprimer benötigt. Dieser sorgt dafür, dass die eigentliche Abdichtung gut auf den Fliesen haftet. Achten Sie darauf, dass das Material auf jeden Fall farblos erscheint.

Die Fliesen auf Balkon und Terrasse sind vielfältigen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Das Abdichtungsmaterial sollte dem standhalten und sich auch UV-Strahlen gegenüber unempfindlich zeigen. Das Produkt sollte nicht nur für die Abdichtung der Fugen sorgen, sondern auch kleinere Risse und Spalten in den Fliesen selbst abdichten, damit auch wirklich kein Wasser mehr durch den Fliesenspiegel dringen kann. Weiterhin ist es wichtig, dass es sich um ein belastbares Produkt handelt. Nach der Trocknung sollte die Masse den verschiedenen mechanischen Beanspruchungen Stand halten können.

Anleitung für das Abdichten von Balkonfliesen

❶ kaputte Fliesen austauschen:

Bevor Sie mit dem Auftrag der Fliesenversieglung beginnen, sollten Sie sich den Untergrund näher betrachten. Liegt das Fliesenlegen schon einige Zeit zurück und haben Sie nun erst gemerkt, dass die Fliesen undicht sind, können die Fugen nicht nur Risse aufweisen, es können auch ganze Fugenstücke herausgebrochen sein. Diese sind vor der Behandlung mit Abdichtmasse wieder aufzufüllen. Hierfür sollten Sie Fugenmasse verwenden. Lesetipp: Fliesen verlegen auf Terrasse und Balkon.

❷ Balkonfliesen reinigen:

Bevor Sie das Abdichtungsmaterial auftragen können, müssen Sie die Fliesen entsprechend vorbereiten. Damit sich das Produkt später gut auftragen lässt, sollte der Untergrund trocken und sauber sein. Schmutzpartikel, Fett oder Öl verhindern den flächendeckenden Auftrag und es kann passieren, dass die Flüssigkeit stellenweise weiterhin eindringt, weil der Boden in diesem Bereich nicht tragfähig beschaffen war. Nehmen Sie vor dem Aufbringen der Abdichtung deshalb auf jedem Fall eine Grundreinigung vor. Für die Reinigung eignet sich ein handelsüblicher Fliesenreiniger. Haben sich in den Fugen Ablagerungen oder Moos gebildet, sind diese ebenfalls zu beseitigen.

❸ Haftprimer auftragen:

Ist der Boden abgetrocknet, können Sie die Grundierung auftragen. Dieser Haftprimer ist wichtig, damit die Abdichtungsmasse später gut am Untergrund haften bleibt. Den Haftprimer können Sie z.B. mit einem Lappen oder einer Farbwalze auftragen. Tragen Sie dabei immer Handschuhe. Er muss dann einige Stunde trocknen, bevor Sie den Balkon wieder betreten und die eigentliche Abdichtungsmasse auftragen können.

Tipp:
Die Balkonfliesen sollten Sie an einem trockenen Tagen abdichten, denn es dauert einige Stunden, bis dem Produkt Regenwasser nichts mehr anhaben kann.

❹ Abdichtmasse auftragen:

Nun können Sie die Abdichtmasse auftragen. Die Masse dabei mittels einer Farbrolle gleichmäßig auf den Fliesen verteilen. Damit die Versieglung auch an den Ecken und besonders in den Fugen flächendeckend aufgetragen werden kann, können Sie zusätzlich einen Pinsel verwenden. Achten Sie dabei auf einen gleichmäßigen Auftrag, damit keine unschönen Farbnasen entstehen oder Flächen unbehandelt bleiben.

❺ Versieglung trocknen lassen:

Die Versieglung sollte nun gut antrocknen, am besten über Nacht. Zur Sicherheit können Sie am nächsten Tag eine weitere Schicht auftragen. Wie lange die Abdichtung generell antrocknen muss, ist abhängig von der Temperatur und der vorherrschenden Luftfeuchtigkeit. Beschleunigen lässt sich der Prozess an trockenen und warmen Tagen. In der Regel kann der Fliesenspiegel nach etwa einem Tag uneingeschränkt begangen und nach zirka zwei Tagen voll belastet werden. So eine flächendeckende Versieglung besitzt dann nicht nur eine Schutzwirkung, sie lässt die Fliesen auch in neuem Glanz erstrahlen.