Start Tipps & Tricks Tipps: Renovieren 4 Tricks: Clever mit der Bohrmaschine bohren

4 Tricks: Clever mit der Bohrmaschine bohren

476
Loch bohren: Sicherheitsvorkehrungen & Tipps
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Damit Lampen, Spiegel und Bilder halten, ist ein Loch in der Wand oft unerlässlich. Bevor Sie loslegen, sollten Sie aber einige Sicherheitsvorkehrungen beachten.

Ob Löcher bohren oder Nägel in die Wand schlagen – Für Regale, Bilder oder dem Stabilisieren von Schränken kommt man nicht darum herum. Bevor Sie jedoch zum Bohrer greifen, sollten sie überprüfen ob unter der gewünschten Stelle keine Strom- oder Wasserleitung verlegt ist. Einen Hinweis darauf geben die so genannten Installationszonen, die senkrecht oder waagerecht zu Steckdosen, Schaltern oder Verteilerdosen verlaufen. Sie können aber auch ein Spannungssuchgerät verwenden, um zu prüfen ob hinter der Wand Spannung anliegt.

4 Tipps gegen Bohrstaub und andere „Probleme“

➩ Tipp 1 – Zu zweit unnötigen Bohrstaub vermeiden:

Eine Maßnahme die viel Putzarbeit nach dem Bohren erspart: eine zweite Person hält das Saugrohr eines Staubsaugers direkt neben den Bohrer und saugt den austretenden Bohrstaub direkt weg.

➩ Tipp 2 – Allein unnötigen Bohrstaub vermeiden:

Wer in eine Wand bohrt, klebt mit Krepp einen offenen Briefumschlag an die Wand, direkt unter das geplante Bohrloch. So landet der Staub direkt im Briefumschlag und nicht auf dem Boden.

Wer dagegen in die Decke bohren muss kann einen Kaffeefilter zur Hand nehmen und ihn mit dem Bohrer von unten durchstechen. So ergibt sich ein Trichter der den von oben herab rieselnden Bohrstaub auffängt.

➩ Tipp 3 – Bohrtiefe ohne Abstandhalter einhalten

Besonders Laien sind sich oft nicht sicher, wie tief Sie bohren müssen bzw. ob sie schon tief genug gebohrt haben. Ein Tipp: Wickeln Sie einfach farbiges Klebeband um den Bohrer und markieren so die Bohrtiefe. Beim bohren können Sie so sehr gut sehen wann sie stoppen müssen.

➩ Tipp 4 – In Fliesen bohren:

Loch in Fliesen bohren
© Jürgen Fälchle – Fotolia.com
Das Bohren auf Fliesen ist auch für erfahrene Handwerker mit dem Risiko verbunden, dass die Fliese dabei springen kann. Damit der Bohrer auf den Fliesen nicht verrutscht und die Fliesen nicht platzen, kleben Sie einen Streifen Krepp auf die Stelle, in die gebohrt werden soll. (Lesetipp: In Fliesen bohren – Schritt für Schritt Anleitung)

➩ Extra-Tipp – Kleine Nägel leichter einschlagen:

Weil dünne Nägel oder Nägel mit kleinen Köpfen nur schwer zu halten sind, ist die Gefahr groß, sich mit dem Hammer zu verletzten. Trick: Stechen Sie den Nagel durch ein Stück Pappe. Sie können den Nagel dann bequem an der Pappe festhalten