Start Tipps & Tricks Tipps: Basteln & Hobby Möbel mit Magneten selber bauen: So funktioniert’s ohne Schrauben

Möbel mit Magneten selber bauen: So funktioniert’s ohne Schrauben

386
Möbel mit Magneten selber bauen: So funktioniert's ohne Schrauben
Wird der Akkuschrauber bald überflüssig?

Stellen Sie sich vor, Sie könnten beim Aufbau von Möbeln, Schrauben und Zangen im Werkzeugkoffer lassen. Mit Magneten ist das bereits machbar.

Wäre es nicht zur Abwechslung einmal eine gute Idee, Möbelstücke zu bauen, bei denen komplett auf Schrauben und Dübel verzichtet wird? Eine tolle Alternative dazu stellen zum Beispiel Magnete dar. Wenn sie eine genügend starke Haftkraft besitzen, können sie die für Möbel verwendeten Baumaterialien problemlos zusammenhalten. Hier erhalten Sie einige tolle Tipps, wie das am besten funktioniert.

Magnete statt Schrauben? Funktioniert das überhaupt?

Die Antwort darauf ist Ja! Möbel, die weder Schrauben noch Nägel benötigen um zusammenzuhalten und stabil zu sein, sind heute alles andere als unwahrscheinlich. Vielleicht halten sie bald schon in gängigen Möbelgeschäften Einzug. Ein niederländischer Möbeldesigner machte dies unlängst vor und revolutionierte die Möbelwelt mit seiner Linie „Mag Furniture“. Sein Konzept macht es möglich, dass das Verwenden von Werkzeug möglicherweise schon bald der Vergangenheit angehört. Das Geheimnis des Erfinders: Die Bauteile seiner Möbel sind passgenau aufeinander abgestimmt, werden zum Zusammenbauen mit nur sehr geringem Aufwand ineinander gesteckt und lediglich mit Hilfe von starken Magneten zusammengehalten.

Ein ähnliches System hat ein junger Gründer namens Thomas Poddey zusammen mit seinem Team der Puzzles Living GmbH erfunden. Mit seinen speziellen Magnet-Steckverbindungen können Möbel beliebig oft ohne Werkzeug besonders schnell auf- und abgebaut, modular erweitert oder sogar komplett neu zusammengestellt werden. Anstatt Stifte oder anderen Verbindungselementen halten starke Magnete die einzelnen Bauelemente zusammen. Die Grundintention des Gründers war es, hochwertige Möbel zu entwickeln, die immer mit möglichst geringem Aufwand und ganz intuitiv, mit nur einem Handgriff, ohne Werkzeug und ohne zusätzliche Verbindungselemente angepasst werden können. Dadurch haben Verbraucher die Möglichkeit und die Gestaltungsfreiheit, ihre Möbel immer so zu „puzzeln“, wie sie sie gern hätten.

Tolle Do-it-Yourself Idee für Magnet-Möbelstücke

Selbstgemachtes Gewürzregal

Sie können zum Beispiel ein magnetisches Gewürzregal, das eine etwas andere Art der Aufbewahrung für Ihre Gewürzsammlung in der Küche darstellt, spielend leicht und mit ganz einfachen Mitteln selber bauen. Dafür benötigen Sie ein Regal aus dem Möbelhaus – oder Sie verwenden dafür einfach Ihr bereits vorhandenes – und ein Weißblech, das Sie anschließend an der Unterseite des Regals befestigen. Jetzt müssen Sie sich nur noch überlegen, wie viele Gewürzgläser Sie an Ihr Gewürzregal hängen möchten.

Im nächsten Schritt heften Sie starke Magnete an die Innseiten der Deckel Ihrer Gewürzgläser. Hierzu eignet sich ein spezieller Kleber am besten. Ein besonders hochwertiger Magnet mit äußerst starker Haftkraft ist zum Beispiel der Monolith. Mehr zu seiner besonders starken Anziehung können Sie sich auf supermagnete.de ansehen. Zuletzt können Sie Ihre Gläser nun noch mit einem matten Klarlack lackieren und sie beschriften. Befüllen Sie die Gläser und hängen Sie sie mit den Magneten an die Unterseite des Regals an das Weißblech. Schon ist Ihr selbstgemachtes Magnet-Küchenregal fertig!

Wer noch immmer an der Kraft von Magneten zweifelt, sollte sich dieses Video anschauen:


TEILEN