Start Tipps & Tricks Tipps: Basteln & Hobby Holz abbeizen: So kriegen Sie die alte Farbe runter

Holz abbeizen: So kriegen Sie die alte Farbe runter

351
Holz abbeizen: So kriegen Sie die alte Farbe runter
© Ingo Bartussek - Fotolia.com

Bevor alte Holzmöbel wieder in neuem Glanz erstrahlen, muss die alte Farbe runter. Dazu wird das Holzmöbel gebeizt oder gelaugt.

Das Abbeizen oder Ablaugen von Holz wird immer dann notwendig, wenn alte Lackschichten und Farbe entfernt werden muss. Hierzu stehen dem Heimwerker unterschiedlichste Mittel in Form von bereits fertigen Mischungen, Pulverlösungen sowie Pasten zur Verfügung. Inhaltlich unterscheiden sie sich meist gewaltig und müssen gerade bei giftigen Abbeizern mit äußerster Vorsicht angewandt werden (Atemschutz ist dringend erforderlich). Ebenfalls sollten zum Abbeizen immer Handschuhe und ein Augenschutz getragen werden, um keine Verletzungen zu riskieren.

Lösemittelhaltige Abbeizer sind äußerst wirkungsvoll bei alten Lackanstrichen, bei dicken Farbschichten und dergleichen. Hingegen werden Laugen überwiegend bei ölhaltigen Anstrichen eingesetzt. Umweltschonende Abbeizmittel müssen manchmal mehrfach angewandt werden, um Farbpigmente komplett zu entfernen. Bei bereits wasserlöslichen Farben sind sie jedoch völlig ausreichend.

Ist die Abbeize oder Lauge laut Packungsbeilage eingestrichen und eingewirkt, kann die alte Farbe vorsichtig mit einem Spachtel abgeschabt werden. Es gilt darauf zu achten, dass die Holzoberfläche nicht verletzt wird. In Richtung der Holzmaserung zu schaben, oder von unten nach oben, erleichtert die Arbeit. Bei schwierigen Detailstellen muss zusätzlich mit Sandpapier gearbeitet werden.