Start Tipps & Tricks Tipps: Auto Autoreifen wechseln – Schritt für Schritt Anleitung

Autoreifen wechseln – Schritt für Schritt Anleitung

137
Autoreifen wechseln Anleitung
© Karin & Uwe Annas - Fotolia.com

Zu Ostern und im Oktober – zwei Mal im Jahr steht für viele Autofahrer der Reifenwechsel auf dem Plan. Mit etwas Geschick und meiner Anleitung können Sie das auch selbst durchführen.

Wenn sich im Herbst die Blätter verfärben oder der Frühling Einzug hält, werden Autobesitzer aktiv. Zweimal pro Jahr steht der Reifenwechsel an. In dieser Zeit haben Autowerkstätten Hochkonjunktur. Es kann zu langen Wartezeiten und Schwierigkeiten bei einer zeitnahen Terminvereinbarung kommen.

Ersparen Sie sich den Stress und werden Sie einfach selber tätig. Denn mit etwas handwerklichem Geschick können Sie die Sommerreifen oder Winterreifen auch einfach selbst auswechseln. Mit dieser Anleitung und den wertvollen Tipps steht dem reibungslosen Reifenwechsel nichts mehr im Weg.

» Übrigens: Wer seine Autoreifen regelmäßig selbst wechselt, der ist für den Notfall gesichert. Denn schließlich kann es auch mal vorkommen, dass ein Reifen platzt und Sie ihn vor Ort dann mit eigener Hand wechseln müssen.

In 8 Schritten zu neuen Rädern

➜ Schritt 1: Das richtige Werkzeug

Legen Sie vor dem eigentlichen Reifenwechsel das notwendige Werkzeug bereit:

  • Radmutternschlüssel oder Radkreuz
  • Rangierwagenheber
  • Kreide (zur Markierung der Reifen)
  • Drehmomentschlüssel

➜ Schritt 2: Radschrauben lösen

Autoreifen wechseln Anleitung - Radschrauben lösen
Wählen Sie für den Reifenwechsel einen geräumigen Platz mit festem, sauberen und ebenen Untergrund. Legen Sie den ersten Gang ein und ziehen Sie die Handbremse an. Lösen Sie bei dem ersten Reifen die Radschrauben über Kreuz an, sie sollen jedoch noch nicht vollständig aufgedreht oder gar entfernt werden.

➜ Schritt 3: Wagenheber einsetzen

Autoreifen wechseln Anleitung Wagenheber einsetzen
Nach dem Lösen der Radschrauben setzen Sie den Wagenheber in der Nähe des Radkastens an den vorgesehenen Punkt an. Nun können Sie den Wagen nach dem Ansetzen des Wagenhebers anheben.

➜ Schritt 4: Radschrauben ablösen & Reifen abnehmen

Autoreifen wechseln Anleitung Rad beschriften
Beginnen Sie im unteren Bereich und lösen Sie die Radschrauben nacheinander vollständig ab. Halten Sie das Rad vor dem Ablösen der letzten Schraube fest, damit es nicht verkantet. Wenn alle Schrauben entfernt sind, können Sie das Rad abnehmen. Damit Sie den Reifen beim nächsten Wechsel wieder an die richtige Stelle montieren können, sollten Sie mit Kreide eine Markierung anbringen (Beispiel: VL = vorne links).

» Tipp: Die Fahrzeughersteller verwenden unterschiedliche Befestigungssysteme. Fest mit der Radnabe verbundene Schrauben können nicht entfernt werden, hier schrauben Sie lediglich die Radmuttern ab. Die gesamte Vorgehensweise bleibt gleich.

➜ Schritt 5: Neuen Reifen richtig aufsetzen

Autoreifen wechseln Anleitung Reifen aufsetzen
Wenn Sie beim letzten Reifenwechsel entsprechende Markierungen angebracht haben, können Sie den Reifen an die richtige Position setzen. Bei neuen Autoreifen müssen Sie auf die Markierungen bezüglich der Laufrichtung achten. Halten Sie den Reifen nach dem Aufsetzen auf die Radnabe fest. Drehen Sie ihn so, dass die Schraubenlöcher in den Felgen über den Gewindelöchern liegen.

➜ Schritt 6: Radschrauben einsetzen

Autoreifen wechseln Anleitung - Schrauben festziehen
Haben Sie den Reifen ausgerichtet, setzen Sie anschließend die Radschrauben ein. Beginnen Sie mit dem Anziehen der Schrauben im oberen Bereich und arbeiten Sie wieder über Kreuz. Ziehen Sie die Radschrauben jedoch nur leicht handfest an und entfernen sie danach den Wagenheber.

➜ Schritt 7: Andere Reifen – Schritte wiederholen

Wiederholen Sie die Schritte zwei bis sechs nacheinander bei den anderen Reifen.

➜ Schritt 8: Fahrzeug absenken & Schrauben anziehen

Autoreifen wechseln Anleitung Schrauben mit Drehmomentschlüssel festziehen
Wenn Sie alle Reifen ausgetauscht und den Wagenheber endgültig entfernt haben, müssen Sie die Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel fest anziehen. Achten Sie für Ihre eigene Sicherheit unbedingt auf das richtige Drehmoment. Nach einer gefahrenen Strecke von rund 50 Kilometern müssen Sie das Anzugsdrehmoment überprüfen. Empfehlenswert ist abschließend eine Überprüfung des Reifendrucks.

Foto1: © skatzenberger - Fotolia.com, Foto2: © astrosystem - Fotolia.com, Foto3: © RAM - Fotolia.com, Foto4: © RRF - Fotolia.com, Foto5: © kolotype - Fotolia.com, Foto6: © digitalefotografien - Fotolia.com