Start Grundkurse Grundkurs Tapezieren & Malern Tapeten entfernen mit Tapetenlöser oder Wasserdampf

Tapeten entfernen mit Tapetenlöser oder Wasserdampf

304
Tapeten entfernen mit Tapetenlöser oder Wasserdampf
© VRD - Fotolia.com

Gerade in Altbauten kleben alte Tapeten oft so hartnäckig, dass man sie nur mühsam wieder abbekommt. Spezieller Tapetenlöser hilft, aber auch Wasserdampf.

Sind Wände und Decken mit Tapeten beklebt, die man nicht überstreichen kann, müssen diese abgelöst werden. Dazu die Tapete mit einem Tapetenkratzer anrauen oder mit einer Nadelwalze behandeln und dann mit Tapetenlöser einstreichen. Die angeweichten Bahnen lassen sich gut abziehen. Verbleibende Reste müssen Sie abspachteln.

Leichtes Lösen durch Wasserdampf

Sind größere Flächen von alten Tapeten zu befreien oder haben Sie es mit mehreren Tapetenschichten zu tun, die sich kaum aufweichen lassen, ist der Einsatz eines Wasserdampfgerätes zweckmäßig. Der heiße Dampf löst selbst hartnäckige Beläge vom Putz. Überstreichbare Tapeten prüfen Sie durch Abklopfen auf lose Stellen. Dort die Tapete kreuzweise aufschneiden und Tapetenkleister nachpinseln oder mit einer Spritze einbringen.