Start Grundkurse Grundkurs Tapezieren & Malern Anstrichtechnik Teil 5: Mit Spachtelmasse mediterrane Wände gestalten

Anstrichtechnik Teil 5: Mit Spachtelmasse mediterrane Wände gestalten

415
Anstrichtechnik Teil 5: Mit Spachtelmasse mediterrane Wände gestalten
© Brilliant Eye - Fotolia.com

Sie brauchen Spachtelmasse und Wachslasur und schon zaubern Sie aus einer langweiligen Wand ein mediterranes Kunstwerk. Wie es geht, zeigen wir hier.

Wer kennt sie nicht von südlichen Urlaubszielen? Die mediterranen Wände mit ihren rustikalen Strukturen und den warmen, erdigen Farbtönen. Diese anheimelnde Atmosphäre können Sie sich jetzt nach Hause holen. Die in der Regel möglichst glatt verputzten Wände werden dazu erst einmal mit einer unregelmäßigen Struktur versehen.

Struktur erzeugen mit Spachtelmasse

Sie behandeln den Putz Ihrer Wände zunächst mit Tiefengrund und tragen dann eine spezielle Spachtel-Creme mit der Glättkelle auf. Ganz nach Wunsch können Sie die Oberfläche dabei mehr oder weniger stark strukturieren. Wenn Ihnen die Strukturen, die beim ziehen mit der Glättkelle entstehen, zu stark sind, können Sie die Spachtelmasse auch mit einem breiten Flächenpinsel oder einem Quast nachbearbeiten.

Wachslasur auftragen

Haben Sie auf diese Weise aus dem zuvor glatten Gipsputz einen unregelmäßigen Rustikalputz gemacht, wird mit dem Flächenstreicher oder einer Lammfellrolle eine zum System gehörende farbige Wachslasur aufgetragen. Diese Wachslasur ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich. Um einen mediterranen Farbeffekt zu erzielen, verwischen Sie die noch nasse Lasur dann mit einem Schwamm. Durch einen anschließenden zweiten Lasurauftrag lassen sich Farbintensität und Tiefenwirkung auf Wunsch erhöhen.

Teil 1: ➤ Anstrichtechnik Teil 1: Dekor-Effekte mit bunten Farbplättchen
Teil 2: ➤ Anstrichtechnik Teil 2: Streifentechnik lockert große Flächen auf
Teil 3: ➤ Anstrichtechnik Teil 3: Mit Schablonen Wände aufpeppen
Teil 4: ➤ Anstrichtechnik Teil 4: Schwammtechnik für zarte Muster und Strukturen