Start Grundkurse Grundkurs Tapezieren & Malern Anstrichtechnik Teil 1: Dekor-Effekte mit bunten Farbplättchen

Anstrichtechnik Teil 1: Dekor-Effekte mit bunten Farbplättchen

350
Anstrichtechnik Teil 1: Dekor-Effekte mit bunten Farbplättchen
© digitalstock - Fotolia.com

Bunte Farbplättchen werden vorsichtig in die Grundfarbe Ihrer Wahl eingerührt und auf die bereits gestrichene Wand aufgetragen. Der Effekt ist berauschend.

Eine sehr einfache, aber äußerst wirkungsvolle Technik stellt das nachträgliche Aufbringen von farbigen Plättchen dar. Sie streichen Ihre Wand zunächst in der gewünschten Grundfarbe. Geeignet sind glatt geputzte Wände, Raufasertapeten und andere strukturierte Wandbeläge.

Farbplättchen einrühren immer von Hand

Die Farbplättchen gibt es in vielen verschiedenen Tönen – passend zu bestimmten Grundfarben. Sie werden in ein spezielles Basis-Gel eingerührt. Dabei müssen Sie ganz vorsichtig mit einem Holzstab arbeiten. Schnell drehende Rührquirle, in die Bohrmaschine eingespannt, würden die Plättchen zerstören.

Mit dem Roller oder einem breiten Pinsel tragen Sie die Gel-Farbplättchen-Mischung dann auf die Grundfarbe auf. Das Gel trocknet farblos auf, und zurück bleibt ein buntes Muster von Farbplättchen. Nach vollständiger Durchtrocknung des Anstrichs können Sie eventuell vorhandene Fehlstellen mit einem Pinsel nachtupfen.

Teil 2: ➤ Anstrichtechnik Teil 2: Streifentechnik lockert große Flächen auf
Teil 3: ➤ Anstrichtechnik Teil 3: Mit Schablonen Wände aufpeppen
Teil 4: ➤ Anstrichtechnik Teil 4: Schwammtechnik für zarte Muster und Strukturen
Teil 5: ➤ Anstrichtechnik Teil 5: Mit Spachtelmasse mediterrane Wände gestalten