Start Grundkurse Kettensäge

Kettensäge

253
Kettensäge
© AK-DigiArt - Fotolia.com

Die korrekte Bezeichnung für eine Kettensäge lautet eigentlich Motorsäge. Der Ausdruck Kettensäge ist die wörtliche Übersetzung des englischen Begriffes „chainsaw“ und rührt auch daher, dass die Motorsäge mittels einer Kette schneidet. Die Kettensäge wird entweder mit einem Benzinmotor oder einem Elektromotor angetrieben.

Schon im 19. Jahrhundert benutzte man für die Holzarbeiten im Wald spezielle Sägemaschinen, die jedoch nicht mit den heute üblichen Kettensägen vergleichbar sind. Es handelte sich damals um große, schwere Maschinen, die erst im Laufe der Zeit weiterentwickelt wurden, bis eine handliche Version entstanden war. Erst Ende der 50er Jahre kamen dann Kettensägen auf den Markt, die von einem Mann betätigt werden konnten.

Aufbau einer Kettensäge

Die Kettensäge besteht aus zwei Teilen, der Schiene und dem Gehäuse, in dem der Motor untergebracht ist. Die Schiene, also das Sägeblatt, wird auch als Blatt oder Schwert bezeichnet. Entlang der Kante der Schiene verläuft in einer Rille eine Sägekette. Auf der Außenseite besitzt die Kette Sägezähne, die sich mit der Zeit auch abnutzen, so dass die Kette regelmäßig geschärft werden muss. Um der Abnutzung etwas entgegenzuwirken, muss die Kette auch von Zeit zu Zeit geölt werden. Die Spannung der Kette kann man individuell einstellen.

Es gibt für die Motorsäge verschiedene Ketten, je nachdem, ob sie für Forstarbeiten, in der Bauzimmerei oder zum Schneiden von Hartholz eingesetzt werden. Um den Motor anzulassen, muss man einen Seilzugstarter betätigen, der am Gehäuse angebracht ist.

Diese Sonderbauformen gibt es

Zwei-Mann-Kettensäge
In Südamerika und Afrika kommen beispielsweise noch Zwei-Mann-Kettensägen zum Einsatz, die sehr groß sind und als mobile Sägewerke fungieren.

Top-Handle-Kettensäge
Bei der Baumpflege werden besonders leichte Top-Handle-Kettensägen eingesetzt, für die man jedoch eine Sonderausbildung gemacht haben muss.

Hochentaster
Beim Hochentaster handelt es sich um ein kleines Modell, welches an einem ausziehbaren Stiel befestigt ist und zur Bearbeitung von hochgelegenen Ästen dient.

Betonkettensäge
Mit der Betonkettensäge kann man Betonteile zerkleinern. Für Zimmermänner steht eine spezielle Abbundkettensäge zur Verfügung. Elektro-Kettensägen erhält man ab etwa 50 Euro, während man bei Benzin-Kettensägen mit mindestens 100 Euro rechnen muss.

Tipps zum sicheren Umgang mit einer Kettensäge:


TEILEN