Start Grundkurse Grundkurs Fliesen verlegen Kombiniertes Klebeverfahren für die Terrasse – Definition

Kombiniertes Klebeverfahren für die Terrasse – Definition

369

Üblich ist es, den Kleber direkt auf die Fliese oder den Untergrund aufzutragen. Kommt beides zum Einsatz, spricht man vom kombinierten Klebeverfahren.

Auf Terrassen werden oftmals Fliesen im so genannten Buttering-Floating-Verfahren verlegt. Weil die beiden üblichen Klebetechniken, Kleber auf Untergrund (Floating-Verfahren) und Kleber auf Fliesenrückseite (Buttering-Verfahren), dabei gleichzeitig zur Anwendung kommen, wird dieses Verfahren auch als kombiniertes Verfahren bezeichnet.

Die Fliesen und der Untergrund erhalten also einen vollflächigen Kleberauftrag. Diese Technik hat mehrere Vorteile, so gut wie ausgeschlossen ist dabei das Entstehen kleiner Hohlräume, in denen sich Feuchtigkeit sammeln könnte, außerdem verbessern sich Druckfestigkeit und Haftwirkung. Durch die relativ dicke Kleberschicht lassen sich zudem kleinere Unebenheiten des Untergrunds ausgleichen.

Dieser Artikel ist aus der Reihe „Fliesen verfugen: Wissenswertes und Material“
Fugenbreite bestimmt den Mörtel – So finden Sie den passenden Fugenmörtel
Bodenfliesen verfugen: Die einzelnen Arbeitsschritte
Wandfliesen verfugen – So geht’s
Dauerelastische Fugen selber machen – So wird’s gemacht
Fliesen verlegen auf Terrasse und Balkon
Terrasse fliesen: Was bei der Dehnungsfuge zu beachten ist
Fliesen imprägnieren: Schutz vor eindringender Feuchtigkeit
Triste Betonflächen fliesen: Materialanforderungen und Umsetzungstipps
Alten Fliesenbelag auf dem Balkon sanieren
Fliesen tauschen und Dehnungsfuge erneuern

TEILEN