Start Grundkurse Grundkurs Fliesen verlegen Alten Fliesenbelag auf dem Balkon sanieren

Alten Fliesenbelag auf dem Balkon sanieren

348
Alten Fliesenbelag auf dem Balkon sanieren
© cnikola - Fotolia.com

Soll der Balkon wieder aufgehübscht werden, muss der alte Fliesenbelag nicht zwangsläufig entfernt werden. Tragen Sie einfach eine neue Schicht auf.

Wenn bei einer Sanierung eines Balkons der marode gewordene Fliesenbelag nicht herausgerissen werden soll, da er noch ausreichend tragfähig ist, müssen die alten Fliesen zunächst gründlich gereinigt werden. Für die Reinigung wird die Fläche mit einem speziellen Fliesenreiniger behandelt. So weit der Mörtel in den Fugen schon brüchig ist, werden die Fugen gründlich ausgekratzt und dann wieder neu verfugt.

Feuchtigkeitssperrenden Abdichtvorstrich auftragen

Die gesamte Fläche bekommt einen feuchtigkeitssperrenden Abdichtvorstrich, der am nächsten Tag noch einmal wiederholt wird. Damit wird verhindert, dass Wasser in den Unterbau des neuen Fliesenbelags eindringt. Außerdem wird gleichzeitig ein haftfähiger Untergrund für den neuen Fliesenkleber geschaffen. Die Methode eignet sich vor allem, wenn eine Erhöhung des Belags kein Problem darstellt und das Niveau der Balkontür damit noch nicht erreicht wird.

Frostbeständigen Fliesenkleber benutzen

Sie benötigen einen hochwertigen Fliesenkleber, der frostbeständig ist und durch Zugabe von Kunststoffanteilen flexibel aushärtet. Der Fliesenkleber muss leichte Spannungen des Untergrundes aufnehmen können, ohne zu reißen. Hier empfiehlt sich das Buttering-Floating-Verfahren anzuwenden, bei dem nicht nur Kleber auf den Untergrund, sondern auch auf die Fliesenrückseite gegeben wird. Wenn Sie die Fliese fest in das Kleberbett drücken, ergibt sich ein besonders inniger und hohlraumfreier Kontakt zum Untergrund. Frostschäden sind dann nicht zu befrüchten. Da unglasiertes Material durchgefärbte Kanten hat, lassen sich aus neuen Feinsteinzeugfliesen auch passende Sockelfliesen schneiden. Letzter Schritt nach dem Fliesen und dem kleben der Sockelstücke ist, den neuen Feinsteinzeugbelag zu verfugen. Die dauerelastischen Anschlussfugen im Sockelbereich müssen mit Silikon ausgespritzt werden.

Dieser Artikel ist aus der Reihe „Fliesen verfugen: Wissenswertes und Material“
Fugenbreite bestimmt den Mörtel – So finden Sie den passenden Fugenmörtel
Bodenfliesen verfugen: Die einzelnen Arbeitsschritte
Wandfliesen verfugen – So geht’s
Dauerelastische Fugen selber machen – So wird’s gemacht
Fliesen verlegen auf Terrasse und Balkon
Terrasse fliesen: Was bei der Dehnungsfuge zu beachten ist
Fliesen imprägnieren: Schutz vor eindringender Feuchtigkeit
Triste Betonflächen fliesen: Materialanforderungen und Umsetzungstipps
Kombiniertes Klebeverfahren für die Terrasse – Definition
Fliesen tauschen und Dehnungsfuge erneuern


TEILEN